Die 39. Heilbronner Aufzugstage sollen wieder in der Harmonie Heilbronn stattfinden.

Die 39. Heilbronner Aufzugstage sollen wieder in der Harmonie Heilbronn stattfinden. (Foto: © Ulrike Lotze)

Heilbronner Aufzugstage 2022: Der nachhaltige Aufzug

Aktuelles

Weil einige der regelmäßigen Besucher der Heilbronner Aufzugstage in diesem Jahr nur online teilnehmen können, hat sich der Veranstalter entschieden, die Aufzugstage am 8. und 9. März hybrid zu planen.

Bitte melden Sie sich direkt bei uns, wenn Sie Interesse an einer Online-Teilnahme haben. Dann können wir dem Bedarf entsprechend planen", betont Prof. Dr. Georg Clauss, Geschäftsführer der Technischen Akademie Heilbronn, der Veranstalter des Branchentreffs ist. Auch alle Besucher, die in Präsenz teilnehmen wollen, sollten sich möglichst bald anmelden, vermerken Sie dabei Ihre Präferenz, so Prof. Clauss..

Bereits zum zehnten Mal hat Klaus Dietel vom TÜV Nord das Programm der Aufzugstage gestaltet. "Der nachhaltige Aufzug" ist 2022 das Thema, entsprechend werden Nachhaltigkeitsthemen im Vordergrund der Veranstaltung stehen, die Digitalisierung und Regelwerksaspekte sind weitere Schwerpunkte.

Schwerpunkte der Veranstaltung

Prof. Dr. Georg Clauss (l.) und Klaus Dietel freuen sich darauf, dass es wieder eine Präsenzveranstaltung in Heilbronn geben soll. Foto: © Ulrike LotzeProf. Dr. Georg Clauss (l.) und Klaus Dietel freuen sich darauf, dass es wieder eine Präsenzveranstaltung in Heilbronn geben soll. Foto: © Ulrike Lotze

Nachhaltigkeit: Die Einführung in das Thema übernimmt Prof. André Podleisek von der Fachhochschule Ostschweiz, Roger Beuret von Schindler Ebikon wird für die Ökobilanz des Aufzuges wichtige Begriffe erläutern. Ein Beitrag aus dem Hause Otis soll nachhaltige Produkte für Modernisierungsvorhaben vorstellen.

Digitalisierung: Matthias Trautner von Bosch Service Solutions wird darstellen, wie Vernetzung für Vorausschauende Instandhaltung genutzt werden kann und welche Möglichkeiten Künstliche Intelligenz dabei eröffnet. Anschließend beleuchtet Anton Hulm von Schmitt & Sohn Aufzüge, das Thema Buildung Information Modeling aus der Perspektive des Mittelstandes. Ein Beitrag des TÜV Austria und eines Herstellers soll die Verwendung funktionaler Sicherheit – im Aufzugsbereich PESSRAL – veranschaulichen. Zudem wird sich Rechtsanwalt Hartmut Hardt mit dem Thema Eigentumsrechte an Daten befassen.

Regelwerksthemen: Auch 2022 wird Dr. Gerhard Schiffner von TKElevator die Fachvorträge mit seinem Überblick über die Europäischen Richtlinien und Normen anführen. Die Entwicklung des nationalen Regelwerkes stellt nachmittags Volker Sepanski vom TÜV Rheinland dar, der speziell das neue Gesetz zu Überwachungsbedürftigen Anlagen aufgreift. Jonas Conrady vom TÜV Süd wird die Folgen des BREXIT für die Aufzugsbranche beleuchten. Ein weiterer Beitrag von Jan König wird sich mit dem Thema "Die neue Maschinenverordnung – Normen, Homelifts, Markt" befassen. 

Diskussionsrunden eingeplant

Foto: © Ulrike LotzeFoto: © Ulrike Lotze

Weitere technische Themen sollen die 39. Heilbronner Aufzugstage abrunden. Dazu gehört ein Technologiervergleich der im Aufzugssektor verfügbaren Tragmittel, präsentiert von Prof. Wolfram Vogel. Axel Stohlmann vom TÜV Nord Industrie Service wird den Report über das Unfallgeschehen in der Fördertechnik vorstellen. Die "Funktionale Sicherheit – PESSRAL in der Praxis" ist das Thema von Stefan Störmer (TÜV Austria) und Georg Spitzer (Variotech).

Vor den Mittagspausen sowie am ersten Nachmittag sind Diskussionsrunden eingeplant. Hier besteht die Gelegenheit, Fragen an die Referenten zu richten. Die begleitende Fachausstellung im Foyer soll auch diesmal eine wichtige Rolle spielen, so der Programmverantwortliche Dietel: "Sie ist nicht zuletzt auch ein Zentrum des Networkings. Dafür wird nicht nur in den Pausen Gelegenheit sein, sondern auch bei der gemeinsamen Abendveranstaltung, deren Form wir noch gesondert mitteilen werden."

Weitere Informationen: tah.hs-heilbronn.de

Das könnte Sie auch interessieren: