Samstag, 22. Juli 2017
LIFTjournal Logo

Digitales Logbuch für Aufzüge

Welcher Wartungsbetrieb kennt das nicht. Möchte man eine Historie zum Aufzug erhalten, wissen welche Bauteile verbaut sind oder welche bereits getauscht wurden? Jedes Mal beginnt die Suche von vorne...

Monteur scannt QR-Code ab. (Foto: © FLP)
Monteur scannt QR-Code ab. (Foto: © FLP)

Aufzüge werden mehrmals angefahren, um immer wieder die gleichen Bauteile zu erfassen oder zu vermessen. So wird täglich kostbare Arbeitszeit für Autofahrten und wiederholte, identische Prozesse verschwendet. Doch es gibt nun eine Lösung, um die Arbeitszeit deutlich zu verkürzen und so personelle Ressourcen effektiver zu nutzen.

IT-Lösungen für Aufzugsunternehmen

Die Firma FLP mit Sitz in Fellbach bei Stuttgart bietet nun auch IT-Lösungen für Aufzugsunternehmen an. Die angebotenen Leistungen basieren auf eine Software für Smartphones und sollen typische Prozesse von Aufzugsunternehmen vereinfachen. Ziel ist eine Optimierung der Arbeitszeit, sodass letztlich nicht nur Kosten reduziert werden, sondern auch der Umsatz des Aufzugsbetriebes gesteigert wird.

LiftLog ist ein digitales Logbuch für Aufzüge, indem Ereignisse per Smartphone erfasst und digitalisiert werden. Mit einem externen Datenzugriff, können alle erfasste Daten und Ereignisse dauerhaft abgerufen werden.

Bestandteile der IT-Lösung
- Eine Basis-App für das Smartphone
- Formulare, die innerhalb der Basis-App installiert werden
- Ein Backend, auf dem per Browser zugegriffen wird

Funktionsweise des Logbuchs

HandwerkFür die Nutzung des Logbuchs, wird vom Anbieter ein QR-Code auf einem Etikett gedruckt, damit dieses am Aufzug angebracht werden kann. Gleichzeitig erhält man eine Logbuchkarte, die man ebenso am Aufzug oder in den Akten ablegen kann. Dort findet man alle wichtigen Informationen zur Aufzugsanlage und zum Logbuchzugang.

Für die Installation des Logbuchs benötigt man ein Smartphone mit IOS oder Android Betriebssystem. Mit einem QR-Scanner scannt der Mitarbeiter an der Aufzugsanlage den angebrachten Code ab und erhält eine Installationsanweisung.

Die App kann dann gleich gestartet und genutzt werden. Nach der Erfassung der Daten, wird der Datensatz als PDF-Datei in einer E-Mail an ein Backoffice verschickt. Dort können die Daten weiterverarbeitet werden. Gleichzeitig werden die Daten im digitalen Logbuch archiviert und können über ein Passwort geschütztes Backend abgerufen werden.

Bestandteile der Datenerfassung

Die Menuführung bietet zunächst eine Überprüfung der Anlagendaten und der Fabriknummer. Danach können folgende Daten erfasst werden:
- Arbeitsnachweise
- Erfassung verbauter Materialien
- Erfassung defekter Bauteile
- Störungsmeldungen
- Erfassung von Anlagendaten
- Erfassung von Komponenten
- Erfassung sonstiger Positionen
- Unterschriftsfelder für Monteur und Kunde

Die Bausteine, die bei der Erfassung der Daten genutzt werden, sind Textbausteine, Auswahlfelder, Fotos, Sprachaufnahmen, GPS-Daten und ein Unterschriftenfeld.

Vorteile für Aufzugsbetriebe

LiftLog ist mehr als nur eine Ansammlung digitaler Daten. Mit dem Logbuch werden gleich mehrere Prozesse abgebildet und dank moderner Technik in einer Cloud archiviert. Zeiteinsparung und effiziente Nutzung von personellen Ressourcen sind dabei die größten Vorteile. Mit einer eingehenden Beratung durch einen IT-Consultant, können so Prozesse in Aufzugsunternehmen optimiert und verbessert werden.

Das Logbuch für Aufzüge ist nur eines von verschiedenen IT-Lösungen, die FLP dieses Jahr vorgestellt hat. In Zukunft sollen weitere Leistungen angeboten und präsentiert werden. Details zum Logbuch für Aufzüge findet man unter www.aufzug-logbuch.de.

www.flp-shop.com

Leserkommentare

nach oben