Montag, 20. November 2017
LIFTjournal Logo

Die Lösung von morgen für die Gebäude von heute

BlueKit made by BK-Factory bietet Lösungen für Aufzugsschächte, Treppenhäuser, Technikschächte oder Technikräume, die auf Rauch überwacht und belüftet werden müssen.

/cache/images/bk-factory_lift-status-transmitter-d36e638f6021c3a9d332e5fb87c1d471.
Lift-Staus-Transmitter LST-VOC. (Foto: © BK-Factory)

BK-Factory ist spezialisiert auf die technischen und normativen Herausforderungen, denen sich die Bauindustrie im Rahmen der Energiewende in den Bereichen Energie-, Lüftungs-, Entrauchungs- und Fördertechnik stellen muss.

BlueKit sorgt für optimale Luftqualität

Die Zeiten, in denen es im Aufzugsschacht nur auf zuverlässige Raucherkennung und -ableitung ankam, sind längst vorbei. Durch die Berücksichtigung von immer luftdichteren Immobilien in der EN 81-20 rückt die effiziente Lüftung von Aufzugsschächten – nicht nur aus Sicherheitsgründen, sondern auch zur Verbesserung der Luftqualität an und in der Kabine - in den Vordergrund.

Im informativen Anhang E3 der EN 81-20 wird darauf hingewiesen, dass die Sicherheit und das Wohlbefinden von Personen in der Kabine bei der Anlagenplanung zu berücksichtigen sind. Diese hängen von mehreren Faktoren wie Luftqualität, Frischluftzufuhr, Konzentration von CO2 sowie flüchtiger organischer Verbindungen (VOC) ab. Daraus ergibt sich eine Vielzahl von Aufgaben an ein ganzheitliches System, das diesen Anforderungen gerecht wird.

Luftqualität dort messen, wo es Sinn macht

HandwerkDie Firma BK-Factory hat sich dabei mit seinen BlueKit Systemen als Vorreiter und Innovationsträger etabliert. Zur Gewährleistung der sicherheits- sowie störbedingten Lüftung des Aufzugschachtes und der Kabine sorgt der drahtlos an der Aufzugskabine montierte Lift Status Transmitter für eine ständige Luftqualitätskontrolle.

Der LST-VOC ist nicht nur in der Lage, die CO2-Konzentration direkt an der Kabine zu ermitteln, sondern nimmt auch flüchtige organische Stoffe wahr. Der LST-VOC erkennt jeden Lüftungsbedarf und leitet frühzeitig eine natürliche oder gegebenenfalls eine mechanische Lüftung ein.

Sichere Lüftung und Entrauchung

Frischluftzufuhr ist der wichtigste Faktor, um die Sicherheit von eingeschlossenen Personen im Pannenfall zu gewährleisten. Echtzeitversuche unter Beaufsichtigung von TUEV und Dekra haben bestätigt, dass bei einer Aufzugsstörung mit Personeneinschluss bereits nach 10 Minuten mit einem geringem O2-Gehalt in der Luft und dadurch mit einer lebensbedrohlichen Situation für die Passagiere zu rechnen ist. Mithilfe natürlicher Lüftung erhöht sich die Toleranzzeit, schwerwiegende körperliche Schäden können somit verhindert werden.

Trotz der Hinweise aus der EN 81-20 an die Lüftungsproblematik werden immer wieder Aufzugsschächte mit Öffnung zum Treppenhaus statt ins Freie in Betrieb genommen. Dies hat zur Folge, dass eine natürliche Belüftung bzw. Entrauchung wegen mangelnder Thermik nicht zustande kommen kann.

Auch dieses Problem hat BK-Factory frühzeitig erkannt und mit dem Lift Vent ein System zur mechanischen Lüftung im Schacht entwickelt. Der unten in der Schachtwand installierte Ventilator sorgt im Bedarfsfall für den notwendigen Auftrieb und unterstützt so die Lüftung bzw. die Rauchverdünnung während der Evakuierungsfahrt der Kabine.

Geprüfte Qualität gibt es nur beim Original

HandwerkAls einziger Anbieter setzt BK-Factory zudem auf gesamtheitlich geprüfte Failsafe-Systeme und nicht, wie am Markt üblich, auf die oft undurchsichtige Zusammensetzung einzelner Komponenten. Vorsicht ist geboten, denn Failsaife bedeutet nicht immer gleich Failsafe! Wie reagiert das System z.B. wenn die Anschlusskabel von Dritten beschädigt werden oder wie verarbeitet es einen Kurzschluss der Brandmeldelinie? Die von BK-Factory entwickelten BlueKit L-CT-Systeme wurden daher als Gesamtkonzept vom Testzentrum Kriwan untersucht und deren volle Funktionsfähigkeit bestätigt.

Wie wichtig die Prüfung eines Systems im Vergleich zu Einzelkomponenten ist, zeigt sich spätestens bei der Deklaration von Messwerten im Bereich der NRWG. Für den patentgeschützten Thermo Flap, bestehend aus Aufsatzkranz, Verschlusselement und Wetterschutzlamellenhut, liegt nachweislich ein ausgezeichneter U-Wert von 0,41 - 0,55 W/m²k des gesamten Lüftungselements vor.

Vergleichbare NRWG am Markt verweisen lediglich auf die U-Werte der Bestandteile, ohne die Wärmebrücken zwischen diesen Bauteilen in der Berechnung des echten U-Wertes für das gesamte Element zu berücksichtigen. Die Thermo Flap von BK-Factory ist natürlich ebenfalls als Bauprodukt nach 12101-9 geprüft und - wie rechtlich erforderlich - die ganze Einheit als NRWG zertifiziert worden.

www.bk-factory.de

Leserkommentare

nach oben