Mittwoch, 13. Dezember 2017
LIFTjournal Logo

interlift-Wachstum ungebrochen

Für die interlift gibt es wohl nur eine Richtung: nach oben. Die Leitmesse der Aufzugsbranche kann auch 2017 mit neuem Besucherrekord aufwarten.

/cache/images/interlift_heimsoeth-1-ea4d53804fd83201cd6c41999de84548.
Die interlift war auch 2017 wieder ein voller Erfolg. (Foto: © Heimsoeth)

Seit ihrer Premiere 1991 konnte die veranstaltende AFAG kontinuierlich die Aussteller- und Besucherzahlen steigern. Nach der Rekordbeteiligung von 574 Unternehmen wurde mit 21.260 Besuchern eine weitere Bestmarke erzielt.

114 Nationen auf der interlift vertreten

Bei gut 60 Prozent lag die Quote der ausländischen Gäste, 114 Nationen waren auf der interlift 2017 vertreten, auch das ein neuer Rekord. Die Stimmung in den Messehallen war sicher nicht nur wegen des sommerlichen Wetters so gut, sondern vor allem der exzellenten Situation der Branche geschuldet, wie die Befragung der Besucher durch die Gelszus-Messemarktforschung, Dortmund ergab.

So schätzt die internationale Aufzugsbranche die künftige Entwicklung der Branche noch positiver als vor zwei Jahren ein: 34 Prozent (2015: 21 Prozent) gehen von einer stark steigenden Tendenz aus, insgesamt erwarten 71 Prozent eine weitere Verbesserung des Aufzugsmarkts. Angesichts des weltweiten Trends zur Urbanisierung ist das sicher keine utopische Vorstellung.

Top-Noten von Top-Besuchern

HandwerkDie interlift ist die führende Plattform der Aufzugsexperten aus aller Welt. Die überragend hohe Qualität der Besucher wurde durch die repräsentative Befragung erneut bestätigt: 85 Prozent der Besucher sind an Investitionsentscheidungen beteiligt, 32 Prozent von ihnen sogar ausschlaggebend. Umso aussagekräftiger ist daher ihre Beurteilung der interlift: 70 Prozent der Aufzugsexperten vergibt für das Messeangebot die Noten 1 (= sehr gut") oder 2, weitere 25 Prozent bewerten es mit einer 3.

Wie vor zwei Jahren durften sich die interlift-Aussteller über hervorragende Beteiligungsergebnisse freuen. So bewerteten 69 Prozent der Unternehmen ihre Messebeteiligung mit der Gesamtnote 1 (= sehr zufrieden) und 2, die Note 3 vergaben 22 Prozent der Aussteller. Ausgesprochen hohe Erwartungen sind mit dem auf der interlift generierten Nachmessegeschäft verbunden: 22 Prozent der Firmen vergeben hier die Note 1 (= sehr gute Erwartungen), 41 Prozent bewerten es mit einer 2, 27 Prozent mit einer 3.

In Augsburg zuhause - auch 2019

Knapp 100 italienische Aufzugsunternehmen waren auf der interlift 2017 vertreten – mehr als je zuvor. Und erstmals war neben der Anica, der Vereinigung der Komponentenhersteller mit der Anacam auch ein Verband vertreten, der die Interessen der italienischen Besucher vertritt.

Für Italiens Aufzugsunternehmen ist die interlift zum weltweit wichtigsten Zugang zum Weltmarkt geworden. Und nicht nur das: Für viele von ihnen ist Augsburg zur Heimat geworden, so lange stellen sie bereits auf der interlift aus. Überraschend ist das nicht – schließlich heißt es doch immer wieder, Augsburg sei die nördlichste Stadt Italiens…

Internationalen Fachmessen haben einen sehr langen Vorlauf – für die veranstaltende AFAG Messe und Ausstellungen GmbH gibt es deshalb keine Atempause. In Kürze beginnt die Vorbereitung der interlift 2019 (15. bis 18. Oktober 2019), die Beteiligungsunterlagen werden bereits Anfang 2018 zur Verfügung stehen.

Statements

HandwerkDr Silvia Piccione, Geschäftsführerin ANICA - Associazione Nazionale delle Industrie di Componenti per Ascensori:
"Die interlift 2017 war etwas ganz Besonderes: Die Organisation war perfekt, vom ersten bis zum letzten Tag hatten wir sehr viele Besucher, die alle ernsthaft an unseren Produkten interessiert waren. Das sommerliche Wetter hat auch noch zur allgemeinen guten Laune beigetragen! Besonders erfreulich war die VFA/ANICA Veranstaltung, sie hat gezeigt, dass Deutschland und Italien gemeinsame Interessen am Markt teilen. Großen Dank an den Veranstalter AFAG und an den Messebeirat. Wir freuen uns jetzt schon auf unseren nächsten interlift-Auftritt 2019 in der neuen Halle 2."

Lexiang Zhang, Generalsekretär CEA:
"Zuerst möchte ich AFAG und VfA für die erfolgreiche Durchführung der 25. Jubiläumsveranstaltung von Interlift gratulieren. Interlift 2017 war aus meiner Sicht ein Riesenerfolg. Die Zahlen der Aussteller, der Ausstellungsflächen und der Fachbesucher haben wieder Rekorde gebrochen. Die Organisation der Messe ist sehr professionell. Wir werden in 2019 mit noch mehr Ausstellern und Besuchern nach Augsburg kommen und wünschen, dass Interlift in 2 Jahren neue Erfolge erzielen kann."

Achim Hütter, Vorsitzender des VFA-Interlift e.V., fachlicher Träger der interlift:
"Die interlift 2017 war rundherum ein großartiger Erfolg. Durch die Nutzung der Shuttle zum Parkplatz an der WWK-Arena konnten wir erstmals gezielt beide Messeeingänge anfahren, was zu einer spürbar besseren Verteilung des Messebesuchs beitrug. Die insgesamt gute wirtschaftliche Lage sorgte für eine ausgezeichnete Stimmung bei Besuchern und Ausstellern. Einzig die verbreitete Personalknappheit sorgt die Branche und hemmt einen weiteren Aufschwung. Auch das VFA-Interlift Forum auf der Messe wurde gut angenommen und verzeichnete mit über 2200 Besuchern einen neuen Rekord."

Heiko Könicke, Geschäftsführender Gesellschafter AFAG Messen und Ausstellungen GmbH:
"Wir haben ein Dauerhoch mit stabilem, linearem Wachstum, das belegen die Spitzenergebnisse bei allen Kennzahlen der interlift. Besonders beeindruckend ist die große Reichweite und Internationalität der Weltleitmesse für Lifttechnologie. Mit ihrer großen Angebotstiefe und den klaren Vorzügen der Live-Kommunikation schafft sie sowohl für die Aussteller als auch für die Anwender und Besucher aus aller Welt einen nachhaltigen Mehrwert. Die exzellenten Messeergebnisse bewerten wir gemeinsam mit unseren Partnern als erfreulich hoch, vor allem vor dem Hintergrund sich verschlechternder Rahmenbedingungen und protektionistischer Tendenzen in einigen wichtigen Märkten. Das sind Entwicklungen, die sich nicht gerade förderlich auf das internationale Marktgeschehen auswirken".

Joachim Kalsdorf, Projektleiter:
"Diese interlift 2017 war ganz einfach sensationell. Ihren Status als Weltleitmesse hat sie wieder einmal eindrucksvoll unterstrichen. Mit den key playern, für die die Devise gilt, "interlift first!, haben schon während der Messe erste Gespräche über eventuelle Standvergrößerungen stattgefunden."

Zur Bildergalerie

www.interlift.de

Leserkommentare

nach oben