Montag, 19. November 2018
LIFTjournal Logo

Weltweit innovativster Schrägaufzug fährt in Meißen

Bereits zum vierten Mal erhielt Hütter-Aufzüge den begehrten Elevator World Preis. Das Hamburger Familienunternehmen wurde für einen Schrägaufzug im sächsischen Meißen mit dem "Project Of The Year 2012" ausgezeichnet.

/cache/images/Huetter-bc1647e41bdbcbf4d0ea5c4c35903d9d.

 

"Der Elevator World Preis ist für uns so etwas wie der ‚Aufzugs-Oscar‘. Wir freuen uns sehr über die wiederholte Auszeichnung unserer Arbeit", so Bernd Hütter (44), der gemeinsam mit seinem Bruder Achim Hütter (48) das Unternehmen leitet.

Knapp 25 Kilometer nordwestlich von Dresden liegt Meißen. Die insbesondere für ihren Weinanbau und ihre Porzellanherstellung bekannte 28.000-Einwohner-Stadt hat eine mehr als 1 000-jährige Geschichte mit bedeutenden Baudenkmälern. Der Burgberg mit Dom und Albrechtsburg ist seit Sommer des vergangenen Jahres mit einem individuell angefertigten Schrägaufzug erreichbar. Für diese Konstruktion erhielt die Hütter-Aufzüge GmbH jetzt den Preis für den weltweit innovativsten Aufzug in der Kategorie sechs (Schrägaufzüge). Der auf Schienen angebrachte Panoramaaufzug befördert die Besucher aus dem ovalen Einlass-Pavillon im Tal bis direkt an die Burgmauer, durch welche die Gäste den historischen Raum betreten. Die gläserne Kabine mit einer Kapazität von bis zu 20 Personen legt dabei einen Höhenunterschied von 33,5 Metern zurück. Die Geschwindigkeit der funkgesteuerten Anlage beträgt 1,2 Meter pro Sekunde.

2007 wurde die Hütter Aufzüge GmbH mit dem Preis "Project Of The Year" für einen Aufzug im Hamburger Bürohaus Dockland ausgezeichnet. Für eine Aufzugsanlage im chinesischen Famen Tempel erhielt das Unternehmen 2010 die gleiche Auszeichnung. Im vergangenen Jahr konnten sich die Hütter-Brüder über die Preisvergabe für ihre Aufzugskonstruktion im südkoreanischen Park "Dream Forest" freuen. Das mittelständische Unternehmen ist international neben China und Südkorea auch in Ländern wie Indonesien, Schweden, Belgien, Saudi Arabien, Oman, den Niederlanden, United Kingdom und Griechenland erfolgreich. Die 1876 in Hamburg gegründete Hütter-Aufzüge GmbH konstruiert und fertigt Aufzugsanlagen und Komponenten in Glinde. Für Reparatur und Service sind weitere Firmensitze in Hamburg und Kiel eingerichtet.

www.huetter-aufzuege.de

Leserkommentare

18.12.2016 11:26:40 Uhr
Salvenmoser Mischa

Türkoppeln ohne Rollen und Schwert

Guten Tag Herr Achim und Bernd Hütter

Ich habe eine Türkoppelung erfunden und patentiert. Montiert ist der Umbaukitt auf Sematic: Türantrieb und Schlossplatte. Angesteuert wird es mit einem Sematicstandart Steuergerät und einem Röle. Zur Zeit habe ich über 1010000 Fahrten auf dem Zähler mit 16 mm Schwellenabstand. Es wäre auch weniger möglich mit dem Schwellenabstand.
Es kann:

-- Minemale Schwellenabstände
-- Mechanisch Koppeln
-- Mechanisch verriegeln
-- Reglage aufnehmen
-- Hohe Differenzen von der Aussentürfronten aufnehmen die andere Systeme nicht können
-- Man kann es an verschiedenen Türarten wie auch Türantriebe nachrüsten und auch Koppeln.
-- Fermator und Simens Steuerung sollten auch gehen
-- Ist auch Geeignet für Schrägaufzüge. (Es braucht nur einen standart Türantrieb für den Schrägaufzüge und es geht mit nur 16 mm Schwellenabstand.)

Wenn Sie Interessiert sind an diesem Produkt, dann melden Sie sich bei mir. man kann es bei mir auch in der Halle begutachten wie es läuft.
Bitte geben Sie mir eine Nachricht, wenn Sie dieses Mail gelesen haben. Die Patentnummer ist WO 2016/030296

Kontaktdaten:

Mischa Salvenmoser
Industriestrasse 3
6285 Hitzkirch CH

Tel: 0041763706607
Mail:

Zitieren
nach oben