Montag, 19. November 2018
LIFTjournal Logo

Gründe für vertikale Schiebetüren

Bei den Überlegungen zu höchstmöglicher Effizienz vertikaler Beförderung von Last- und Frachtgut wird in der Planungsphase eines Gebäudes ein besonderes Augenmerk auf die Verwendungsmodalitäten von Aufzügen und Liftanlagen, die Transportmöglichkeiten von Materialien sowie die Kapazitäten und Größen des potentiellen Aufzugs gelegt.

/cache/images/vertikale_schiebetuer1-4ea1a13121e058941007c48cbdf3e8c7.

Kommerzielle und industrielle Anwendungen greifen aufgrund deutlicher Vorteile auf vertikale (und insbesondere zweiseitige) Schiebetüren zurück.

Präzise Öffnung für Be- und Entladung

Eine zweiseitige vertikale Tür öffnet und schließt in vertikaler Ausrichtung und gewährleistet eine präzise Öffnung für die Be- und Entladung von Lastenaufzügen durch Paletten entweder per Handsteuerung oder Gabelstapler. Horizontale Türsysteme unterliegen während des Be- und Entladungsprozesses spezifischen Beeinträchtigungen durch die Paletten. Statistiken belegen, dass bis zu 80 Prozent der Betriebsstörungen von Aufzügen auf Türaktivierungen und Rückrufe zurückgehen.

Die fachgerechte Auswahl einer für die Zwecke von Be- und Entladung angemessenen Tür stellt einen maßgeblichen Faktor bei der Minimierung von Wartungskosten und wirtschaftlichen Verlusten eines Aufzugs dar, die für einen Eigentümer in Form von Ausfallzeiten eines Aufzugs, Notfallreparaturen oder Totalausfall usw. auftreten können.

Maximierung von Flurfläche

HandwerkDoppelseitige vertikale Türen bieten Platzeinsparungen und ermöglichen Gebäudeplanern die Maximierung von Flurfläche durch Reduktion des Schwenkbereiches eines Liftes. Die Flügelblätter zweiseitiger Türen öffnen in der Mitte durch Bewegungen oberhalb und unterhalb der Eingangsfront.

Im Vergleich zu horizontalen Gleittüren, bei denen sich die Türflügel zu den Öffnungsseiten hin einziehen, ist der erforderliche Raum auf jeder Seite des Aufzugsschachtes auf ein Minimum reduziert (32,02 cm).

Die horizontale Variante beansprucht für den Einzug der Türblätter deutlich mehr Platz. Bei steigenden Entwicklungskosten für Immobilienobjekte bieten vertikale zweiflügelige Türen den Vorteil der Raumeinsparung. Die vertikale Tür (mit 1, 2 oder 3 Blättern) ist vor allem bei unzureichender Schachttiefe oder Beförderung von Etage zu Etage eine sinnvolle Alternative.

Perfekte Positionierung

Die Belastbarkeit von Konstruktion und Betriebssystem eines Türblattes trägt wesentlich zur Reduzierung von Ausfallzeiten eines Aufzugs bei. Vertikale Schiebetüren verwenden dickeres Material und eine strapazierfähigere Ausrüstung für höhere Einsatzbedingungen, um den Anforderungen kommerzieller und industrieller Ansprüche gewachsen zu sein. Bei der Herstellung wird eine langlebige und kratzfeste Pulverbeschichtung aufgetragen, um ein Optimum an Ästhetik und Lebensdauer der Türblätter zu gewährleisten.

Heutzutage beinhalten vertikale Schiebetüren eines Aufzugs moderne Technologie, welche ein frequenzgeregeltes Halte-Steuerungssystem (VVVF) mit automatischer Regelung verbindet. Zusätzlich zu reduziertem Verdrahtungsaufwand und Kabelmaterial zwischen den Komponenten sichern diese Regel- und Kontrollmechanismen maschinenraumlos die perfekte Positionierung einer Tür.

Das selbstlernende und sich selbst justierende VVVF-System schafft eine reibungslose Öffnung in den Operationssequenzen, was vor allem für Anwendungen mit ruhigem Betriebsablauf ideal ist. Der Türkontroller eines Kabinentors ist ähnlich wie beim Kontroller eines Personenaufzugs auf dem Kabinendach befestigt. Die Steuereinheiten bzw. Kontroller eines Schachtes sind am Schacht neben jeder Türöffnung montiert.

Positive Investition

HandwerkDie Sicherheit in Betrieb und Wartung vertikaler Gleittüren hat neue Standards erreicht. Die Türsysteme sind wie bei Personenaufzügen mit einem Lichtvorhang steuerungsaktiver Sensoren ausgestattet. In manchen Fällen ist sogar ein elastisches und steuerungssensibles Kontaktband auf der Oberkante eines Kabinentors für zusätzliche Sicherheitszwecke angebracht. Eine VVVF-Steuerung gewährleistet eine langsame Geschwindigkeit und niedrige kinetische Energie.

Ein Warnsummer stellt sicher, dass Personal bzw. Benutzer eines Aufzugs die Signale schließender Türen erfassen. Vertikale Schiebetüren sind zwecks Erfüllung der von Brandschutzbehörden vorgeschriebenen Brandschutzbestimmungen in den internationalen Richtlinien UL10B, CAN S104, EN81-58 zertifiziert. Auch Design und relevante Sicherheitsvorrichtungen wie Türverriegelung entsprechen mit Zertifikat internationalen Standards wie dem AMSE A17.1 /B44- 2013 und dem europäischen EN81-Standard für Aufzugssicherheit.

Vertikale Öffnungstore sind angesichts der Langlebigkeit der Türsysteme und der geringen Wartungskosten im Vergleich zu horizontalen Türalternativen den meisten Gebäudemanagern und Eigentümern als eine positive Investition in ein Gebäude bekannt. Für industrielle Anwendungen und Geschäftsbereiche, in denen keine Personenbeförderung notwendig ist, gibt es daher keine bessere Lösung für Aufzugstüren.

www.peelledoor.com

Leserkommentare

nach oben