Donnerstag, 15. November 2018
LIFTjournal Logo

Mehr Flexibilität bei Antrieben

Der Motorenexperte Ziehl-Abegg hat mehrere Neuerungen entwickelt. Schwerpunkt ist eine weitere Motorenbaureihe für maschinenraumlose Aufzüge, die bei Raum, Kosten und Gewicht deutliche Verbesserungen ermöglicht.

/cache/images/ziehl-abegg_gehaeuseloser-antrieb-99135482c5638fd4c21bf6386aa4de88.

Neu vorgestellt wurde auf der Interlift in Augsburg zudem ein Scheibenläufer-Antrieb, der an der Führungsschiene des Fahrkorbs befestigt werden kann. Gezeigt wird auch ein elektronisches Bremsmodul als Erweiterung zum Frequenzumrichter ZAdyn4C, das die lästigen Schaltgeräusche der Schütze eliminiert. Für clevere Modernisierungen zeigt Ziehl-Abegg einen Maschinenrahmen für doppelte Umschlingung.

Mehr Leistung auf kleinerem Raum

"Wir erzeugen mehr Leistung auf kleinerem Raum", erklärt Werner Bundscherer, der Geschäftsbereichsleiter Antriebstechnik. Dies bringt für maschinenraumlose Aufzüge gleich mehrere Vorteile: Der Konstrukteur kann flexibler agieren, weil der Antrieb etwa 15 Prozent schmaler ist. Die kleinere Maschine bedeutet natürlich auch einen Kostenvorteil. Bundscherer stellt exemplarisch einen Motor der Baureihe ZAtop, einen SM132 (mit Treibscheibe 120 bis 160 mm), vor: Dieser Motor ist im Vergleich zu den bisherigen Kraftpaketen von 245 auf unter 210 mm geschrumpft; bei vergleichbarer Leistung.

Handwerk"Wir haben dies durch ein komplett neues Design erreicht, bei dem ein Gussgehäuse überflüssig ist", sagt Bundscherer. Das Statorpaket wird zwischen den Lagerschilden durch Zuganker fixiert. Das Gewicht sinkt so um fast ein Drittel von 150 auf 108 kg.

Neuer Scheibenläufer-Antrieb

Aufzugshersteller können mit diesem ZAtop SM132 professionelle Aufzüge mit kleiner und mittlerer Kapazität planen (zwischen 480 und 1050 kg). Werden kleine Treibscheiben eingesetzt, können Aufzugplaner die Möglichkeiten der neuen Tragmittel in ihrer Konstruktion voll ausnutzen. "Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit, neue kunststoffummantelte Seile konsequent einzusetzen", erklärt Bundscherer.

Der große ZAtop SM210 in derselben Bauart bringt ebenfalls Vorteile bei Raumausnutzung, Gewicht und Kosten mit sich. Mit ihm können Lasten von 675 bis 2000 kg befördert werden. Es können Treibscheiben von 320 bis 520 mm verwendet werden.

Auf der Interlift wurde auch ein neuer Scheibenläufer-Antrieb (ZAdisc) gezeigt. Bei sehr engen Raumverhältnissen kann dieser extrem flache Antrieb direkt an der Führungsschiene des Fahrkorbs montiert werden. Ein solcher ZAdisc-Antrieb kann bei Treibscheiben von 400 bis 480 mm eine Nutzlast von 480 bis 1050 kg bewältigen.

Keine Schaltgeräusche, keine EMV-Probleme

HandwerkDas klassische Schaltgeräusch der Bremsschütze in den Aufzügen wird immer mehr zum Ärgernis: Menschen in benachbarten Räumen und auch die Fahrgäste monieren diese Geräuschbelästigung. Ebenso werden EMV-Störungen nicht toleriert. "Wir beseitigen beide Probleme mit unserer elektronischen Bremsenansteuerung", sagt der Geschäftsbereichsleiter.

"Wo kein Schütz ist, kann kein Schaltgeräusch oder EMV-Impuls stören. Auch abgebrannte Schützkontakte gehören der Vergangenheit an." Durch die integrierte Sicherheitsschaltung erfüllt das ZAsbm4 (Silent Brake Modul) bereits heute die Anforderungen der EN81-20. Das ZAsbm4 kann problemlos zur Erweiterung sowohl von bestehenden ZAdyn4-Umrichtern als auch von Umrichtern anderer Hersteller nachgerüstet werden.

Für den Bereich Modernisierung bietet Ziehl-Abegg Maschinenrahmen für doppelte Umschlingung (Double Wrap Frame). Eine Umschlingung beispielsweise über 180 und zusätzlich 90 Grad ergibt deutlich mehr Gripp. So kann die Kraft zuverlässig übertragen werden.

www.ziehl-abegg.com

Leserkommentare

24.05.2016 01:33:44 Uhr
LIFTjournal

Statorpaket NO10

zitiere Claudia Freud:

Guten Tag und vielen Dank für diesen interessanten Beitrag. Das sind viele Vorteile, die Sie hier aufdecken. Mich würde es interessieren, ob es auch in Kombination mit dem Statorpaket NO10 kompatibel ist.
Liebe Grüße
Claudia Freud



Sehr geehrte Frau Freud,

leider können wir Ihnen diese Frage auch nicht beantworten. Bitte wenden Sie sich doch an die Firma Ziehl-Abegg unter .

Viele Grüße
Ihr LIFTjournal-Team

Zitieren
20.05.2016 12:10:10 Uhr
Claudia Freud

Statorpaket NO10

Guten Tag und vielen Dank für diesen interessanten Beitrag. Das sind viele Vorteile, die Sie hier aufdecken. Mich würde es interessieren, ob es auch in Kombination mit dem Statorpaket NO10 kompatibel ist.
Liebe Grüße
Claudia Freud

Zitieren
nach oben