Donnerstag, 15. November 2018
LIFTjournal Logo

Anzeigen im Aufzug werden immer "smarter"

Auf der Interlift präsentierte Schaefer ihre neue 3,2 / 4,3 / 5,6 / 7 und 15" TFT Displaygeneration die sich auch im eingebauten Zustand über eine App konfigurieren lässt. Noch einen Schritt weiter geht das CANopen fähige "Media TFT flex".

/cache/images/schaefer-media_tft_flex_2-8151ff899585f1d17d96858321233235.

Das Layout des Media TFT flex lässt sich via Smartphone, Tablett oder PC komfortabel im Browser per drag and drop anpassen, individualisieren und fernwarten. Neben multimedialen Inhalten, lassen sich auch Signale der Aufzugssteuerung bzw. Sensordaten wie Nennlast, Aufzugsposition, Geschwindigkeit, etc. direkt auslesen und darstellen.

HandwerkMit Hilfe von sogenannten AnKa-Modulen kann das Media TFT flex auch an Anlagen ohne CANopen Schnittstelle betrieben werden. Für die Realisierung von Ruftastern, Etagentastern oder der Zutrittskontrolle per PIN ist das Media TFT flex optional mit Touch-Funktion erhältlich. Die kompakten Maße erleichtern den Einbau der 10,4 bis 32 Zoll großen Displays.

Flexibel bleiben

Die Taster und Anzeigen der Schaefer Styles 45, RT 42, MT 42 und Epsilon wurden um die neue "NA"-Ausführung ergänzt. Die Taster und Anzeigen dieser Serie sind mit einer großen Anschlussklemme ausgestattet und können in einem Spannungsbereich von 12-120 V betrieben werden.

Eine Vielseitigkeit und Flexibilität die sich auch bei der Wahl der LED-Farbe wiederspiegelt, denn diese kann direkt am Taster, vor Ort an der Baustelle eingestellt werden.

www.ws-schaefer.com

 

 

 

Leserkommentare

nach oben