Samstag, 17. November 2018
LIFTjournal Logo

Stillstand ist Rückschritt

Das Bahnhofs-Shopping-Center in Wien zählt zu den meist frequentierten Einkaufsstraßen Europas. Immerwährend einsatzbereite Rolltreppen garantieren das außergewöhnliche Einkaufserlebnis.

/cache/images/rolltreppe_wien1-2ce7ab90a50031fa3580e8e29958817e.

Die hohe Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit von Fahrtreppen und Fahrsteigen spielt für die Akzeptanz eines Shoppingerlebnisses eine entscheidende Rolle. Kaum ein anderes automatisiertes Beförderungssystem wie eine Fahrtreppe, schafft es, Menschen schneller von A nach B zu bringen, vorausgesetzt, sie steht nicht still.

Schnelle und reibungslose Reparaturmethode

"Stillstand ist Rückschritt". Dieses Zitat aus dem Volksmund lässt sich besonders auf den Zustand von Fahrtreppen- und Fahrsteiganlagen anwenden. Das jüngste Reparaturbeispiel der beiden Fahrtreppenanlagen in der Hauptverkehrsachse des Einkaufszentrums am Westbahnhof in Wien zeigt, wie schnell und reibungslos die Fahrtreppenreparatur vom Fachbetrieb ausgeführt und bei laufendem Centerbetrieb erfolgen werden kann.

Die Shoppingmall gehört zum Immobilienbestand der ÖBB Infrastruktur AG / ÖBB Immobilienmanagement GmbH und wird vom deutschen Unternehmen ECE gemanagt. Auf einer Fläche von 17.000 Quadratmeter befinden sich 90 Shops auf drei Ebenen, inklusive einem neuen Geschoß unter dem Bahnhof. Es geht also munter treppauf, treppab.

Können diese Verkehrswege nicht benutzt werden, bedeutet dies für Betreiber und Passant gleichermaßen Zeitverluste, Umsatzeinbußen und Umwege, die keiner gern in Kauf nimmt. Auf der Suche nach einer schnellen und reibungslosen Reparaturmethode stieß der ECE-Facility Manager auf den Hamburger Dienstleister Weber Tec, der mit seiner innovativen Reparaturmethode EsCare die Reparatur vor Ort und im eigebauten Zustand anbot.

EsCare – die innovative Reparaturlösung

HandwerkEsCare nennt sich das Verfahren, das sich bereits an vielen Referenzanlagen stark frequentierter Anlagenstandorte Europas, in den Bahnhöfen, Flughäfen, Einkaufszentren und Nahverkehrsstationen bewährt hat. Beim Reparaturvorgang werden die zu reparierenden Stege maschinell sandgestrahlt, wobei das Strahlgut mit dem sich lösenden Schmutz sowie den Öl- und Fettpartikeln nahezu rückstandslos zurückgeführt werden.

Es bleibt also kein Schmutz in oder auf der Treppe zurück. Durch die Neigungsanpassung der Maschine sowie vom Gewicht her eignet sich das mobile Reparatursystem auch zum Transport über Fahrtreppen und Fahrsteige. Die Wiederherstellung der Stege erfolgt mit einem speziell entwickelten und umfangreich getesteten Füllmaterial, mit dem der beschädigte Steg nach der Bearbeitung wieder in den Originalzustand versetzt wird.

Wie neu installiert

Bei den reparierten Fahrtreppenanlagen RW01 und RW03 handelte es sich um eine Anlage mit drei nebeneinanderliegenden Fahrtreppenanlagen, auf denen zu Hochzeiten im Einkaufszentrum bis zu 80.000 Menschen täglich transportiert werden. Die Anlagen waren wegen abgeschliffener Stege (bis zu neun pro Stufe) bei der turnusmäßigen Wartungs- und Instandhaltungsinspektion vom TÜV und Betreiber beanstandet und sofort stillgesetzt worden.

Das vierköpfige Serviceteam von Weber Tec benötigte mit EsCare für die erste Anlage mit 148 Stufen insgesamt vier Tage und für die für die zweite Anlage RW03 mit 148 Stufen drei Tage. Die Reparaturen konnten just in time weitestgehend tagsüber ausgeführt werden. Die geringen Geräuschemissionen der Maschine während des Reparaturvorganges sind vergleichbar mit dem Geräusch eines Staubsaugers in einem Meter Entfernung.

Es waren die bisher größte Fahrtreppenanlagen, die WeberTec mit seiner neuen Reparaturmethode im eigengebauten Zustand repariert hat. Der Betreiber ist zufrieden. Jetzt läuft alles wieder wie neu installiert.

Von Susanne Rurländer

Leserkommentare

nach oben