Dienstag, 20. November 2018
LIFTjournal Logo

Ausgezeichnete Transportlösung

Die Elevator World, Fachzeitschrift für vertikale und horizontale Transportlösungen, hat ThyssenKrupp mit dem "Project of the Year 2016"-Award ausgezeichnet.

/cache/images/thyssenkrupp_medina_airport-e4937f8d87c54fe4efef712d6bd908de.

Die Auszeichnung bezieht sich auf die Installation der innovativen iwalk Fahrsteige am Prince Mohammad Bin Abdulaziz International Flughafen in Medina (Saudi-Arabien).

iwalk reduziert den erforderlichen Bauraum auf ein Minimum, ohne die Einsatzmöglichkeiten einer Fahrtreppe zu beeinträchtigen. Er bietet mehr Komfort und mehr Sicherheit für Anwender und sorgt gleichzeitig für eine einfache Planung, Integration und Betrieb für Architekten, Generalunternehmer und den Betreiber.

Neben den 22 ausgezeichneten iwalk Lösungen hat ThyssenKrupp weitere 36 Aufzüge, 28 Fahrtreppen, sechs Fahrsteige sowie einen Outdoor-Fahrsteig für den Flughafen geliefert.

Fachmagazin Elevator World

"Unsere Mobilitätslösungen sind bereits in mehreren wichtigen Flughäfen dieser Region im Einsatz, darunter Dubai, Doha, Riad und Kairo", so Saher Cherif, Geschäftsführer der Aufzugssparte von ThyssenKrupp in Saudi-Arabien. "Wir sind stolz, dass unsere innovativen Produkte von Industrie-Experten und Projektbeteiligten gleichermaßen geschätzt werden."

Der Prinz Mohammad bin Abdulaziz International Flughafen in Medina ist einer der am stärksten frequentierten Flughäfen in Saudi-Arabien, vor allem während der Hadsch und Umra Jahreszeit, wenn Millionen von Pilgern zu den heiligsten Stätten des Islam in Medina und Mekka reisen.

Der "Project of the Year"-Award wird vom internationalen Fachmagazin Elevator World verliehen. Bewertet werden Innovation, Originalität und Kreativität, die Installation, die Nutzung fortgeschrittener Technologie sowie die allgemeine Qualität der Präsentation: Alle Projekte werden von einer unparteiischen Jury aus erfahrenen Branchenprofis und Experten aus verschiedenen Sektoren beurteilt.

www.thyssenkrupp-elevator.de

Leserkommentare

nach oben