Montag, 19. November 2018
LIFTjournal Logo

Über die Cloud in den Aufzug

Schmersal Böhnke + Partner, international führender Systemlieferant für die Aufzugindustrie, hat seine erste Cloud-Lösung präsentiert.

/cache/images/schmersal-grafik_claoud-loesung-a482f04f4312a271f80b25e531a81068.
Mit der Cloud-Lösung von Schmersal Böhnke + Partner können Aufzugbetreiber über einen Tablet oder PC eine Vielzahl von Daten permanent in Echtzeit abrufen. (Foto: © Schmersal)

Aufzugsteuerungen von Schmersal können ab sofort über ein Gateway Daten und Statusinformationen in eine Cloud übertragen. Dabei handelt es sich um eine nicht-proprietäre Software-Lösung, d.h. die Daten werden über einen Standard-Browser angezeigt und dem Anwender über eine gesicherte VPN-Verbindung zugänglich gemacht.

Größere Flexibilität

Die Daten werden auf einem EU-basierten Server gehostet. Damit erhalten Aufzugbetreiber über das Internet einen standort-unabhängigen Zugriff auf alle Liftanlagen mit einer speziell für die Aufzuganwendung gestalteten Oberfläche.

Sie können so z.B. über einen Tablet, Smartphone oder PC eine Vielzahl von Daten permanent in Echtzeit abrufen, wie beispielsweise "Türstatuts", "Unbündig gestoppt", "Störung" etc., die u.a. eine schnellere Fehlerbehebung oder beschleunigte Notfalleinsätze ermöglichen. Darüber hinaus sind über die Cloud-Lösung zahlreiche statistische Daten verfügbar, dazu zählen beispielsweise "Fahrtenzähler", "Betriebsstunden" oder "Temperatur" etc.

Diese Daten können zur vorbeugenden Wartung genutzt werden und ermöglichen eine größere Flexibilität bei der Planung der mobilen Einsätze der Service-Teams. Auf diese Weise können Anwender "Industrie 4.0"-Konzepte für Aufzüge realisieren.

www.schmersal.com

Leserkommentare

nach oben