Samstag, 17. November 2018
LIFTjournal Logo

Autarke UCM-Erkennung nach EN 81-20

Der Türzonenbereich ist einer der überwachungsbedürftigsten Bereiche des Aufzuges und muss somit in Bezug auf seine Sicherheit mit besonderer Sorgfalt betrachtet werden.

/cache/images/rst-elektronik_ucm-01-modul-0e91ad5948ee2416ac27c566a92b38b3.
Das UCM-01 Modul von RST Elektronik. (Foto: © RST Elektronik)

Mit dem Amendment 3 der EN81-1/2 wurde diesem Gefahrenbereich begegnet und die Aufzugsbranche vor neue Herausforderungen gestellt. Um eine unbeabsichtigte Bewegung im Zonenbereich bei geöffneten Kabinentüren erkennen zu können (Unintended Car Movement - UCM), bedarf es einer zertifizierten Detektionseinrichtung.

Sichere UCM-Detektion

Das UCM-01 Modul der Firma RST Elektronik bietet, in Form einer steuerungsunabhängigen und platzsparenden Elektronik, eine sichere UCM-Detektion, deren Einsatzgebiet Seil- und Hydraulikaufzüge umfasst und universell bei Modernisierungen sowie Neubauten eingesetzt werden kann.

Das Gerät erfasst von Fahrtbeginn an, über zwei unabhängige Auswertekanäle, die Bewegung und Geschwindigkeit der Aufzugskabine. Ist der Türkontakt unterbrochen und wird der Grenzwert der Geschwindigkeit oder der Strecke überschritten, werden die redundanten Sicherheitsrelais der Elektronik und die in der Sicherheitskette folgenden Aktoren des Aufzuges abgeschaltet und der Aufzug zum Stillstand gebracht.

Das UCM-01 Modul von RST Elektronik kann somit im Zusammenspiel mit zertifizierten Detektoren (Gebersysteme) die Ansteuerungen zertifizierter kundenseitiger Aktoren (Bremse, Fangvorrichtung, Drucksperrventile, redundante Senkventile, Seilbremsen etc.) übernehmen.

Funktionsprüfung

Die Funktionsprüfung des UCM-01 Moduls ist im verbauten Zustand sehr bedienerfreundlich, da sich der UCM-Fehlerfall durch simples Abziehen eines Steckers simulieren lässt. Über ein integriertes Klartextdisplay werden dem Bediener alle relevanten Informationen angezeigt, die eine gezielte Bewertung des Gesamtsystems im Auslösefall zulassen.

Bei der Abnahme der Aufzugsanlage durch eine zertifizierte Stelle, sind die gesammelten Informationen für eine genaue Diagnose sehr hilfreich. Die erhaltenen Daten können weiterhin zur Anlagedokumentation verwendet werden und bieten dem Monteur höchste Transparenz.

UCM-01 Modul im System "Aufzug"

Zur Erfüllung der normativen Ansprüche kommt ein redundantes Gebersystem zum Einsatz, welches elektrisch direkt an das UCM-01 Modul angeschlossen und gleichzeitig als Schachtkopierung für die Aufzugssteuerung genutzt werden kann.

Durch die Auswertung von Weg und Geschwindigkeit ist sichergestellt, dass im UCM-Fehlerfall nur eine minimale Kabinenbewegung stattfindet. Vor allem bei schnellem "Wegtrudeln" der Kabine, sorgt die Geschwindigkeitsauslösung dafür, dass der zurückgelegte Weg bis zur Abschaltung deutlich kürzer als bei einem wegabhängigen Verfahren ist.

Anders ausgedrückt, wird eine permanente Überwachung, nicht nur beim Verlassen des Zonenbereiches, sondern auch im Zonenbereich selbst sichergestellt. Ein wesentlicher Vorteil dieser Technologie ist, dass die Aktoren im Zonenbereich bestromt bleiben können. Dies eröffnete neue Anwendungsmöglichkeiten auf Grund der geringen Schaltspiele und der damit verbundenen Minderung des Geräuschniveaus.

Ferner ergeben sich folgende Vorteile:
• autonomer Betrieb, daher universell verwendbar für nahezu jede Steuerung
• Einsatz bei Aufzügen nach EN81-1/2 und EN81-20/50
• zertifizierte Nothalteeinrichtungen
• keine negative Beeinträchtigung der Nachregulierung
• für hydraulische und seilelektrische Anlage verwendbar
• kompakte Bauform und geringer Platzbedarf durch prozessorgesteuerten Betrieb
• Inbetriebnahme ohne weiteren Parametrierungsaufwand
• sehr schnelle Abschaltung durch permanente Überwachung im Zonenbereich
• Speicherung der Fehler im Gerät
• Klartextdisplay zur Anzeige wichtiger Informationen wie z.B. Auslöseursache, zurückgelegter Weg und erreichte Maximalgeschwindigkeit im Fehlerfall
• einfache Prüfmöglichkeit des Systems
• Einsatz des Systems bis zu einer Förderhöhe von 55 m und einer Geschwindigkeit von 3,5 m/s
• geschwindigkeits- und wegabhängige Überwachung
• baumustergeprüft

Einfach nachrüstbare Lösung

Der Kunde erhält mit dem UCM-01 Modul eine zukunftsweisende und einfach nachrüstbare Lösung mit dem höchsten Grad an Sicherheit. Bis auf die zertifizierten Aktoren können das UCM-01 Modul, das redundante Gebersystem, der Riemen und die dazugehörige Riemenbruchüberwachung sowie alle benötigten Befestigungen und Anschlusskabel als Paket bei der Firma RST Elektronik bezogen werden.

Das benannte System kann mit weiteren innovativen Produkten von RST, wie der Aufzugssteuerung mit dem eigens entwickelten Micro-Prozessor IMC-2, Frequenzumrichtern, Antrieben, Ruf-Tableaus oder dem neuen IMC-2 Monitoring-System, ergänzt werden.

www.rst-elektronik.de

Leserkommentare

nach oben