Mittwoch, 12. Dezember 2018
LIFTjournal Logo

Türen mit extrem niedriger Kämpferhöhe

Auf der interlift 2017 präsentierte Meiller ein neues Produkt in der Reihe seiner Modernisierungslösungen: die Türserie Kompakt. Diese besticht mit extrem niedrigen Kämpferhöhen.

/cache/images/meiller_tuerserie-kompakt1-e5470268763ee179b6cb7cd6612fe2b2.
(Foto: © Meiller Aufzugtüren GmbH)

Seit vielen Jahren bietet die Meiller Aufzugtüren GmbH professionelle Lösungen für die Modernisierung an. So wurden zahlreiche Konzepte entwickelt, etwa Kabinentüren mit Mitnehmern, die an die Schachttüren fremder Hersteller oder auch die eigenen früheren Türgenerationen angepasst sind.

Erheblichen Belastungen ausgesetzt

Im ersten Schritt werden die Kabinentüren ausgetauscht, die alten Schachttüren können vorerst im Schacht verbleiben und werden durch die neue Kabinentür betätigt. Der Betreiber muss also nicht sofort viel Geld für einen Tausch aller Schacht- und Kabinentüren bereitstellen, sondern kann frühzeitig eine Modernisierung "Schritt für Schritt" budgetieren und planen.

Wenn später die Schachttüren getauscht werden, sind an der Kabinentür keine erneuten Anpassungsmaßnahmen notwendig: es muss nur das speziell angepasste Türschwert gegen einen Standardmitnehmer ausgetauscht werden.

Aber auch Schachttüren sind Tag für Tag erheblichen Belastungen durch unsachgemäßen Gebrauch oder Vandalismus ausgesetzt, die oft zu Störungen oder Ausfällen an Aufzügen führen. Dagegen hilft nur der Einsatz von robusten und widerstandsfähigen Komponenten. Der Einsatz von hochwertigen Komponenten soll sicherstellen, dass Meiller-Türen auch unter schwierigsten Bedingungen zuverlässig funktionieren.

Türserie Kompakt

Auf der interlift 2017 präsentierte Meiller erstmals ein neues Produkt in der Reihe seiner Modernisierungslösungen: die Türserie Kompakt. Diese besticht mit extrem niedrigen Kämpferhöhen – nur 218 mm bei den Schacht- und 305 mm bei den Kabinentüren.

Dies ist deshalb wichtig, weil gerade bei alten Aufzügen viele Schachttüren mit Kämpferhöhen von 250 mm und weniger zu finden sind. Solange diese Türen komplett im Schacht hängen, ist dies meist kein Problem. Wenn sie aber in der Mauernische montiert sind, ist ein Austausch gegen neue Türen mit größeren Kämpferhöhen nicht machbar oder mit aufwendigen Stemmarbeiten verbunden.

Ausgereifte Technik und hochwertige Qualität

HandwerkWährend viele Modernisierungskonzepte platzsparende Lösungen nur versprechen, bietet Meiller nach eigenen Angaben Türen mit ausgereifter Technik und in hochwertiger Qualität: Die Kämpfer der Kompakt-Türen entsprechen dem Design der Standardtüren, sind als geschlossene, verwindungssteife Kastenkonstruktion ausgeführt und gewährleisten dadurch nicht nur eine hohe Stabilität, sondern schützen die Mechanik und die elektrischen Komponenten im Kämpfer auch vor herabfallendem Schmutz.

Die verzinkte Laufschiene aus einem gerollten und an der Unterseite verschweißten Stahlprofil besitzt ebenfalls ein hohes Widerstandsmoment gegen Verdrehen und Durchbiegung. Aus der Standardtürgeneration werden die kugelgelagerten Laufrollen mit einem Durchmesser von 65 mm verwendet.

Ersatzteilhaltung erleichtert

Hier soll sich auch der große Vorteil der Kompakt-Serie zeigen: Alle seit vielen Jahren bewährten Teile "unterhalb" des Kämpfers sind ausnahmslos Standardkomponenten aus der aktuellen Türgeneration 3, sowohl die Zargenrahmen, als auch die Türblätter mit ihren Führungsschuhen, die Schwellen etc.

Das erleichtere den Serviceunternehmen die Ersatzteilhaltung, da viele Komponenten, die für den Notfall schon auf Lager liegen, auch für Kompakt-Türen verwendet werden können.

Gleichzeitig sind Kompakt-Türen sowohl in der Ausführung EvoS (Schachtwandeinbau), als auch EvoN (Nischeneinbau) verfügbar und bieten damit flexible Einbaulösungen für die verschiedensten Anwendungsfälle.

Robuste und verwindungssteife Türblätter

Auch können Kompakt-Türen mit allen Türblattvarianten aus der Standardtürgeneration 3 geliefert werden: Die robusten und verwindungssteifen Türblätter aus mit Zinkmagnesium beschichteten Blechen, die bei Meiller standardmäßig doppelwandig und ringsum verschweißt ausgeführt werden, können zusätzlich mit Edelstahl verkleidet oder komplett aus Edelstahl gefertigt werden. Aber auch Glastürblätter mit Rahmen oder Ganzglastürblätter sind optional für die Kompakt-Serie erhältlich.

Kompakt-Türen sind derzeit als zweiflügelig, teleskopierende Ausführung in Türbreiten von 700 bis 1400 mm und Tür-Höhen von 2000 mm bis 2300 mm lieferbar sowie als vierflügelig zentral öffnende Ausführung in Türbreiten von 1000 bis 2400 mm und Tür-Höhen von ebenfalls 2000 bis 2300 mm. Eine zweiflügelig zentral öffnende Version ist in Vorbereitung.

www.meiller-aufzugtueren.de

Leserkommentare

nach oben