Freitag, 23. August 2019
LIFTjournal Logo

Railoc: Die Lösung für temporäre Schutzräume

Aleatec erweitert sein Portfolio: Neben der Aufzugschachtentrauchung enev-kit bietet das Unternehmen jetzt neu die elektrische Schutzraumklinke railoc.

/cache/images/aleatec_railoc_logo-217c6c9de488d303754fd061c15a63eb.
(Quelle: © Aleatec GmbH)

Die elektrische Schutzraumklinke soll temporäre Schutzräume für das Wartungspersonal in Neubau- und Bestandsanlagen garantieren. Bereits vor Betreten des Schachtes werden die Sicherheitseinrichtungen aktiviert.

Kostenintensive Baumaßnahmen wie zum Beispiel Wasserpegel-Absenkungen oder aufwendige Unterfangungen zur Erstellung einer Schachtgrube entfallen. Wasserdichte Sohlplatten müssen nicht durchbrochen werden.

Aktivierung über Notentriegelung

Die baumustergeprüfte railoc Schutzraumklinke wird an der Gegengewichts- oder Fahrkorbschiene innerhalb von zwei bis drei Stunden montiert. Die Aktivierung der Schutzraummaßnahmen erfolgt über die Notentriegelung innerhalb von zehn Sekunden. Eine Leuchte signalisiert, ob der Schacht betreten werden darf.

railoc wird vorverdrahtet mit Befestigungsmaterial und Universalanschlägen für Führungsschienenrücken 45 – 90 mm geliefert. Die Gesamtmasse P+Q beträgt 600 – 2500 kg bei einer maximalen Geschwindigkeit von 1,0 m/s.

www.aleatec.de

Leserkommentare

nach oben