Dienstag, 15. Oktober 2019
LIFTjournal Logo

interlift´19: Branchenprimus präsentiert Weltneuheiten

Die interlift 2019 wird sehr wahrscheinlich noch größer als die Vorveranstaltung 2017 sein. Die wichtigsten Neuheiten, Tipps und Fakten für Aussteller und Besucher:

cache/images/interlift-2019_vorschau_aufmacherfoto-0879b5cbc35359f78fed99c17d2a24e0.jpg
(Foto: © interlift / Messe Augsburg)

Die kommende interlift (Augsburg, 15.-18. Oktober) ist die größte Aufzugsmesse des Jahres 2019 – und sie wird sehr wahrscheinlich auch größer als die Vorveranstaltung 2017 sein. Die wichtigsten Neuheiten, Tipps und Fakten für Aussteller und Besucher:

Aktuell sind 455 Aussteller registriert, dazu kommen die großen Gemeinschaftspräsentationen aus Italien und China, sowie Beteiligungen des Bundeslandes Sachsen.

Auch Korea hat erstmals konkretes Interesse an einer größeren Beteiligung signalisiert. Aufzugsunternehmen aus mehr als 40 Ländern werden in Augsburg ihre Innovationen vorstellen, die belegte Fläche wird um etwa 2.000m² auf gut 46.000m² steigen. Die Quote der Neu- beziehungsweise Wiederaussteller liegt wie zuletzt bei rund fünf Prozent.

interlift 2019 präsentiert die Aufzugswelt von morgen

HandwerkAuch 2019 werden wieder zahlreiche Innovationen und Weiterentwicklungen erwartet. Neben neuen, weltweit geltenden ISO-Normen ist es vor allem die Digitalisierung, die hier für einen immer schnelleren technischen Wandel sorgt.

Die digitale Dokumentation, die Fernüberwachung, Industrie 4.0, Building Information oder die Wartung nach Bedarf sind nur einige Felder, mit denen sich die Industrie derzeit intensiv beschäftigt.

Damit wird die interlift 2019 für alle, die in irgendeiner Weise mit Aufzügen zu tun haben, zum Pflichttermin, denn hier werden viele Innovationen und Trends, die die Welt der Aufzüge künftig bestimmen werden, erstmals präsentiert.

Optimierter Messerundgang

Hallen: Anders als zuletzt erfolgt die Einbindung der Hallen 8 (Wittur-Cube) und 9 in den Messerundgang. Auf der interlift 2019 können Besucher von Halle 3 über die Hallen 8 und 9 direkt in die Halle 7 gelangen. Dass dieses Modell bestens funktioniert, hat die GrindTec 2018, eine im Hinblick auf Größe und Besucherzahl mit der interlift vergleichbaren Fachmesse bewiesen. Auch die zwischen den Hallen 8 und 9 platzierte Messeleitung und ein Street Food Park haben zu diesem Erfolg beigetragen.

Shuttlebus-Service: Ausgebaut wird auch der Shuttlebus-Service durch den Veranstalter AFAG. Das ohnehin umfangreiche Angebot wird durch eine zusätzliche Linie vom Busbahnhof München (Unmittelbare Nähe Hauptbahnhof) zur Messe Augsburg erweitert. Zusammen mit den Verbindungen Flughafen München und Hauptbahnhof Augsburg bestehen nun bereits drei regelmäßige Busverbindungen zur Messe.

Verbesserter Service für Besucher

HandwerkAnreise: Wie 2017 stehen für alle Besucher, die per PKW anreisen, die Parkplätze der in unmittelbarer Nähe der Messe gelegenen WWK-Arena zur Verfügung. Ein kostenloser Busshuttle verbindet das Stadion mit der Messe, die Besucher gelangen so bequem in rund sieben Minuten direkt zu den Eingangsbereichen.

Ausstellerabend: Bestens bewährt hat sich auch die Verlegung des Ausstellerabends "Lift Experts‘ Night" in den Businessbereich der WWK-Arena. Natürlich steht auch für die Gäste dieses Festabends der Shuttleservice zur Verfügung.

Hotelreservierungen: Grundsätzlich gilt: Während der interlift sind die Hotels in und um Augsburg sehr gut belegt. Unterstützung bei der Zimmersuche bietet die Regio Augsburg Tourismus GmbH, auch über ihr Online-Buchungssystem (über www.regio-augsburg.de).Telefonisch erreichen Sie die Regio Augsburg unter +49 (0)821 – 5 02 07 - 31 /-34, per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

www.interlift.de

Leserkommentare

nach oben