Sonntag, 19. Januar 2020
LIFTjournal Logo

Modernisierung und künstliche Intelligenz

"Aufzugstechnik – modernisiert-intelligent-sicher": Unter diesem Motto stehen die 37. Heilbronner Aufzugstage vom 3. bis 4. März 2020 der Technischen Akademie Heilbronn.

/cache/images/heilbronner-aufzugstage_vorschau_aufmacher-df3b9872241df0bae0820b54e86b3546.
(Foto: © Ulrike Lotze)

Ein Schwerpunkt der Vorträge soll diesmal die Modernisierung von Aufzugsanlagen sein. Der erste Tag hat allerdings einen anderen Fokus: Gleich zwei Vorträge beschäftigen sich mit dem Thema Künstliche Intelligenz (KI). Über ihre grundsätzlichen Chancen, Perspektiven und Risiken spricht Prof. Dr. Armin Grunwald vom Institut für Technikfolgenabschätzung am KIT.

Mit der Künstlichen Intelligenz am Aufzug befasst sich anschließend Stephan Hindemith von Kone. Die Rechtsfragen von KI, aber auch Data Ownership und Produktdokumentationen stehen im Mittelpunkt des Vortrags von Rechtsanwalt Hartmut Hardt.

HandwerkNatürlich werden die Heilbronner Aufzugtage traditionell mit einer Übersicht zum Stand und der Entwicklung der europäischen Normen und Richtlinien mit einem Vortrag von Dr. Gerhard Schiffner eröffnet. Anschließend wird es eher praktisch: Diether Hils und Daniel Rosberg vom MFM Roßwein sprechen über Praxiserfahrungen bei der Prüfung von Aufzugskomponenten.

Klaus Dietel moderiert Diskussion

Vor der Mittagspause wird Peter Kaldenhoff von den Aufzugswerken Schmitt + Sohn die "Evakuierung mit Hilfe von Aufzuganlagen: das Regelwerk und die Praxis" beleuchten.

Flyer zu den Heilbronner Aufzugtagen (als PDF-Download) Ebenfalls Tradition ist die Diskussion am Ende des Tages zu den Vorträgen, die von Klaus Dietel moderiert wird – dem Leiter der Heilbronner Aufzugstage, der auch die Konzeption verantwortet. Den Abschluss bildet wie immer die gemeinsame Abendveranstaltung -sie dient wie genauso wie die Fachausstellung im Foyer dem so wichtigen Networking bei den Heilbronner Aufzugstagen.

Thema Modernisierung

Mit Richtlinien beginnt auch der zweite Tag: Teil 4 der TRBS 1201, das Nationale Regelwerk zu Aufzügen, ist das Thema von Thomas Pfaff vom TÜV Rheinland Industrie Service GmbH.

HandwerkUnd dann geht es gleich in drei Vorträgen um das Thema Modernisierung – mit guten Grund, wie Klaus Dietel betont: "Rund eine Million Aufzugsanlagen werden im deutschsprachigen Raum betrieben, die Mehrzahl von ihnen ist über 25 Jahre alt."

In den DACH-Staaten könne der Aufzugsmarkt im Wesentlichen als saturiert betrachtet werden, das Geschäft werde geprägt von Modernisierung und Ersatz bestehender Anlagen, so Dietel. In Betrieb und Modernisierung bestünden aber erhebliche Unsicherheiten zum erforderlichen Umfang von Anpassungen an den Stand der Technik. In Heilbronn sollen deshalb die Teilnehmer Hilfen zu den notwendigen technischen Anpassungen erhalten.

Der Brexit steht am Ende…

Konkret sieht das so aus, dass sich Carsten Henriksen von Schindler Deutschland mit der "Modernisierung von Aufzugsanlagen vom Unfallgeschehen zur aktuellen EN81-80" befasst. Über die "Modernisierung von Aufzuganlagen aus Sicht der Großindustrie spricht Nico Bittel von der Schindler Management Ltd. Den entgegensetzten Fokus hat anschließend Christoph Piorek von der Firma Hübschmann Aufzüge: Er referiert über die Modernisierung von Aufzugsanlagen aus der Sicht des Mittelstandes.

HandwerkDie Betreiber von Aufzugsanlagen sind nicht nur ein großer Teil der Besucher der Heilbronner Aufzugstage, ihre Perspektive wird auch in den Vorträgen berücksichtigt: Diesmal vor allem durch das Referat von Maik Vondran von der DB Station + Services AG über den "Aufzug aus Betreibersicht: Anforderungen, Auftragsklärung, Schnittstellen".

Mit einem vermutlich im März kommenden Jahres immer noch aktuellen Thema befasst sich dann der letzte Vortrag in Heilbronn: Gerhard Quanz vom Regierungspräsidium Kassel, spricht über den "Brexit und die Aufzugswirtschaft".

Flyer zu den Heilbronner Aufzugtagen (als PDF-Download)

tah.hs-heilbronn.de

Einladung zum Branchenevent

Branchendialog am Vorabend der 37. Heilbronner Aufzugstage

"Nutzen Sie die Möglichkeit sich an diesem Abend über aktuelle Themen rund um den Aufzug auszutauschen und zum Netzwerken" – so laden Bosch Service Solutions und SafeLine zum Branchendialog am Vorabend der 37. Heilbronner Aufzugstage ein. Das Branchenevent ist am 2. März 2020, um 18:00 Uhr im Heilbronner insel-Hotel. Der Einlass beginnt ab 17:30 Uhr.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet der Veranstalter um eine frühzeitige Anmeldung per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Betreff: HAT 2020).

Die Agenda und weitere Informationen steht ab Januar 2020 im Event-Bereich unter bosch-elevatorcloud.de.

Leserkommentare

nach oben