Sonntag, 19. Januar 2020
LIFTjournal Logo

Übernahme von SATI SpA

Megadyne hat die Übernahme von SATI SpA bekanntgegeben. Sati SpA hat seinen Sitz in Valsamoggia, Italien, wurde 1974 gegründet und hat sich zum europäischen Marktführer für offene Getriebekomponenten entwickelt.

/cache/images/megadyne-4c7a10a94675c84db93da28c485cd7bf.
(Foto: © Megadyne)

Die aktuelle Transaktion folgt auf die Übernahme von Challenge PT im Juli 2018. Mit der Kombination von Sati, Challenge und der bestehenden Fertigungsstätte in Polen wird Megadyne zu einem führenden Anbieter einer breiten Palette offener Getriebekomponenten – zum Nutzen seiner Kunden.

"Durch den Zusammenschluss beider Unternehmen werden wir die Position unserer Gruppe in Europa weiter stärken", so Ralph Schuck, CEO von Ammega. "Als Teil einer größeren Gruppe, die von größeren finanziellen und kommerziellen Stärken profitiert, können Sati und seine Mitarbeiter weiter wachsen und international expandieren", betont Ames Rambaldi (CEO von SATI). BU: Ames Rambaldi (l.), CEO von Sati und Fabio Vitali, M&A Director von Ammega.

megadynegroup.com

Leserkommentare

nach oben