Dienstag, 24. Oktober 2017
LIFTjournal Logo

Kein Ekel mehr vor Handläufen

Der Anfang war ein Wirtschaftwettbewerb. Tanja Nickel und Katharina Obladen, Oberstufenschülerinnen in Köln, entwickelten einen Businessplan für ein fiktives Produkt.

/cache/images/uvis_gruenderinnen_nickel-obladen-c996cb05481efdacaa189ea5c36687f4.
Die Gründerinnen Tanja Nickel (links) und Katharina Obladen. (Foto: © Uvis)

Nun stellten sie das Ergebnis auf der Hannover Messe vor: ein Entkeimungsmodul für Handläufe von Fahrtreppen. Die Uvis UV-Innovative Solutions GmbH fand ihren Anfang 2010 in Köln an der Erzbischöflichen Liebfrauenschule. Nickel und Obladen entschieden sich während der zwölften Klasse, an dem Wirtschaftswettbewerb „business@school“ teilzunehmen. Zum Schluss sollten sie einen Businessplan für ein fiktives Produkt entwickeln – zu Zeiten der Schweinegrippe.

Deswegen entschieden sich die beiden, einen Beitrag zur Eindämmung solcher Infektionskrankheiten zu leisten. Ihre Wahl fiel auf Oberflächen im öffentlichen Raum und dabei auf eine der größten Infektionsquellen: die Handläufe von Fahrtreppen. Als Verfahren wählten sie die UV-C-Technologie, entwickelten einen ersten Prototyp des Entkeimungsmoduls Escalite und meldeten ein Patent an.

Entkeimungsrate von bis zu 99,5 Prozent

HandwerkDas Entkeimungsmodul wird in den verschlossenen Teil der Fahrtreppe eingebaut und bestrahlt somit den Handlauf stetig mit UV-C Licht. Durch die besondere Anordnung der Lampen und Reflektorbleche kann die UV-C Strahlung jeden Teil des Handlaufs erreichen. Die Strahlung zerstört die DNA der Mikroorganismen und es wird eine Entkeimungsrate von bis zu 99,5 Prozent erreicht.

Jeder Fahrtreppennutzer kann sich an dem Handlauf festhalten, ohne sich einem Infektionsrisiko auszusetzen. So wird zudem das Sturzrisiko auf Fahrtreppen minimiert. Das Modul ist effizient, umweltfreundlich und kann in jede Art von Neu- oder Bestandsanlage eingebaut werden. Das Entkeimungsmodul Escalite hat bereits zwei Pilotprojekte in deutschen Großstädten erfolgreich durchlaufen. Die Technologie des Entkeimungsmoduls kann auch auf andere Anwendungsbereiche übertragen werden.

Nickel und Obladen arbeiteten neben dem Studium weiter an ihrer Idee, was 2016 schließlich zur Gründung der Uvis UV-Innovative Solutions GmbH führte. Heute arbeiten sie in Vollzeit als Geschäftsführerinnen für Uvis. Ihr Patent ist mittlerweile europaweit erteilt worden. Ein weiterer Erfolg war der Sieg beim Pitchwettbewerb des Gründerforums NRW im März 2017.

www.uv-is.com

Leserkommentare

nach oben