Erstes UKCA-Zertifikat für Schmersal: Jörg Eisold (l.), Schmersal Gruppe, und Gebhard Bouwer, Zertifizierer TÜV Rheinland UK Ltd.

Erstes UKCA-Zertifikat für Schmersal: Jörg Eisold (l.), Schmersal Gruppe, und Gebhard Bouwer, Zertifizierer TÜV Rheinland UK Ltd. (Foto: © Schmersal)

Erstes UKCA-Zertifikat für Schmersal

Aktuelles

Der TÜV Rheinland hat das erste Zertifikat für die Prüfung der Sicherheitszuhaltungen AZ300, AZM300 und AZM300-AS des Herstellers Schmersal entsprechend der UKCA-Anforderungen ausgestellt.

Nach dem Pilotprojekt mit der Sicherheitszuhaltung AZM300 wird Schmersal nun systematisch weitere Produkte nach UKCA zertifizieren lassen: zunächst die Zuhaltungen anderer Baureihen und anschließend auch elektronische Sicherheitsschalter, Sicherheitsrelaisbausteine und Sicherheitslichtgitter.

TÜV Rheinland ist "Approved Body"

"Unser Ziel ist es, die gängigsten und am häufigsten nachgefragten Produkte von Schmersal bis zum 1. Januar 2023 mit dem UKCA-Zertifikat auszustatten, damit unsere Kunden ihre Maschinen richtlinienkonform in Großbritannien in Verkehr bringen können", sagt Jörg Eisold, Leiter Prüfungen, Normengremien und Verbandsarbeit bei der Schmersal Gruppe.

Seit September 2021 ist TÜV Rheinland "Approved Body" (offiziell anerkannte Prüfstelle) durch das britische Regierungsamt für Business, Energy & Industrial Strategy BEIS unter anderem für die Richtlinie "Supply of Machinery (Safety) Regulations 2008" und kann dadurch für die Hersteller von Sicherheitsprodukten gemäß Anhang IV der Maschinenrichtlinie die UKCA-Zertifizierung durchführen und somit den Zugang zum britischen Markt unterstützen.


Weitere Informationen: schmersal.com