Henrik Ehrnrooth.

Henrik Ehrnrooth. (Foto: © Kone)

Kone stellt Lieferungen nach Russland ein

Aktuelles

Als Folge der militärischen Aktionen Russlands gegen die Ukraine hat Kone beschlossen, die Lieferungen nach Russland ab dem 3. März 2022 vorübergehend einzustellen.

Kone hat auch die Unterzeichnung neuer Aufträge bis auf Weiteres gestoppt. Das Unternehmen hat außerdem dem Finnischen Roten Kreuz eine Spende zukommen lassen und sucht weiterhin nach Möglichkeiten, den vom Krieg betroffenen Menschen zu helfen.

"Unsere oberste Priorität ist die Sicherheit unserer Mitarbeiter und ihrer Familien an allen vom Krieg in der Ukraine betroffenen Standorten", sagt Henrik Ehrnrooth, Präsident und CEO der Kone Corporation.


Weitere Informationen: kone.de