Dienstag, 10. Dezember 2019
LIFTjournal Logo

Neue Baureihen für geregelte Steuerblöcke

Die Akzeptanz von energiesparenden hydraulischen Antrieben auf dem weltweiten Aufzugsmarkt bietet ein deutliches Wachstumspotential für hydraulische Aufzugskomponenten, erklärt Algi.

/cache/images/algi_traffic-line-03053f52a692e60484b971d18e6a25ec.
Traffic Line: Platzsparendes Parken in der Tiefgarage oder auf dem Parkdeck. (Foto: © Algi)

In Halle 1, Stand 1142 zeigt Algi auf der Weltleitmesse interlift neue Baureihen für geregelte Steuerblöcke AZRS 2.0 sowie der frequenzgeregelten Antriebe AZFR 2.0.

Optimierungen und Vereinfachungen bei der Inbetriebnahme, Direkteinfahrt oder die Anbindung einer CAN-Schnittstelle zwischen Frequenzumrichter und Aufzugssteuerung seien die "wesentlichen Weiterentwicklungen unseres Premiumantriebes", erklärt Algi.

Bei den Tragrahmen für Lastenaufzüge werden die optimierten Ausführungen mit erhöhten Maximallasten in direkter und indirekter Ausführung vorgestellt. In diesem Zusammenhang wurde die XXL-Baureihe der direkthydraulischen Tragrahmen bis zu einer maximalen Belastung von 30 Tonnen erweitert.

Montagefreundliche und kostengünstige Lösung

Das Angebot von energiesparenden, hydraulischen Antrieben bei Industrieaufzügen wird durch eine maschinenraumlose Ausführung und die Optionen mit vermindertem Schachtkopf oder mit verminderter Schachtgrube ergänzt. Bei den Personenaufzügen für den Wohn- und Geschäftsbereich mit reduzierter Schachtgrube wurde die S-LINE Baureihe um eine elektrische Fangvorrichtung ergänzt, die eine montagefreundliche und kostengünstige Lösung bietet.

HandwerkAußerdem stellt Algi bei hydraulischen Autoaufzügen eine optimierte robuste Leichtbaukabine vor, die die maximalen Stromanschlusswerte mit einem energiesparenden Antrieb auf 50 Ampere reduziert. Als Planungsgrundlage in der Angebotsphase dient dem Kunden bei Lasten- und Autoaufzügen zukünftig eine Schachtzeichnung, die eine maximale Kabinengröße im Aufzugsschacht darstellt.

Ein Online-Tool ermöglicht es Aufzugsfirmen wie auch Fachplanern und Betreibern sämtliche hydraulischen Antriebe selbst auszuwählen und zum Beispiel bei Modernisierungen durch die Berechnung des künftigen Energieverbrauchs eines energiesparenden Antriebes die Einsparungen zu berechnen.

algi-lift.com

Leserkommentare

nach oben