Dienstag, 21. August 2018
LIFTjournal Logo

Aufzugsindex hat nachgegeben

Die Stimmung in der Branche Aufzüge und Fahrtreppen hat sich im 2. Quartal 2018 leicht eingetrübt. Das zeigt der VDMA-Aufzugindex.

/cache/images/fotolia_aufzug-e1aebd020ed6cdd1738acf03ae921028.
(Foto: © milangucic@gmail.com/Fotolia)

Die Verschlechterung resultiert sowohl aus einem leichten Rückgang bei der Beurteilung der aktuellen Lage als auch aus einer Verschlechterung der Erwartungen für die kommenden sechs Monate.

Der VDMA Aufzugsindex ist von 162,0 Punkten im 1. Quartal 2018 auf 150,4 Punkte im 2. Quartal 2018 zurückgegangen. Die befragten Mitgliedsunternehmen des VDMA sind im 2. Quartal 2018 mit ihrer aktuellen Geschäftslage nach mehreren Quartalen des Anstieges zum ersten Mal weniger zufriedener als in den Vorquartalen.

Vierteljährliche Tendenzumfrage

Auch die Erwartungen zeigen im 2. Quartal eine Tendenz nach unten. Dennoch überwiegen nach wie vor die positiven Beurteilungen der Unternehmen, was nach wie vor auf ein positives Geschäftsklima und eine stabile Geschäftsentwicklung im deutschen Aufzugsbau hindeutet.

HandwerkDer VDMA Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen führt bei seinen Mitgliedern eine Tendenzumfrage durch, die vierteljährlich erhoben wird.

In einem kurzgefassten Fragenkatalog werden die qualitativen Einschätzungen zur gegenwärtigen Geschäftslage und zur Geschäftsentwicklung in den kommenden sechs Monaten sowie die Erwartungen zur Entwicklung der Auftragseingänge und der Beschäftigung erhoben. Der aus dieser Umfrage abgeleitete "VDMA-Aufzugsindex" wird aus den Salden der optimistischen und pessimistischen Antworten zu Geschäftslage und Geschäftsaussichten berechnet.

Von Ebru Gemici-Loukas (VDMA)

www.vdma.org/aufzuege

nach oben