Dienstag, 20. November 2018
LIFTjournal Logo

Fluggastbrücken für den Passagiertransport

thyssenkrupp Elevator stattet den neuen Istanbuler Flughafen mit insgesamt 147 Fluggastbrücken und Aufzüge aus. Das ist eines der größten Projekte der Firmengeschichte in Nahost.

/cache/images/thyssenkrupp_elevator_pbb_at_istanbul_airport-54ad730e23a5fcc68f84aac5f7b852a0.
(Foto: © thyssenkrupp Elevator)

Für den neuen Istanbuler Flughafen hat thyssenkrupp Elevator insgesamt 147 Fluggastbrücken und Aufzüge geliefert. Der Bau des Flughafens ist mit seinem Finanzvolumen in zweistelliger Milliardenhöhe auch das größte Infrastrukturprojekt in der Geschichte der Türkei.

Nach Abschluss aller vier Bauphasen wird der Istanbul Grand Airport der größte Flughafen der Welt sein – mit insgesamt sechs Runways und einer Kapazität von 200 Millionen Passagieren pro Jahr.

Dreh- und Angelpunkt für die Funktionstüchtigkeit

Der erste Bauabschnitt wurde jetzt feierlich eröffnet. Er umfasst unter anderem zwei Startbahnen sowie ein Terminal für die Abfertigung von 90 Millionen Menschen. Als Dreh- und Angelpunkt für die Funktionstüchtigkeit des Airports sollen die Fluggastbrücken und Aufzüge von thyssenkrupp Elevator den Passagier-Transfer vom Moment der Ankunft am Flughafen bis zum Einstieg in den Flieger unterstützen – und andersherum.

Die Fluggastbrücken wurden im spanischen Mieres produziert und von dort aus zu Beginn der Installationsarbeiten 2017 nach Istanbul gebracht.

Der Bau des Istanbul Grand Airports habe eine Reihe von besonderen Anforderungen für thyssenkrupp auf einem Gelände beinhaltet, das immerhin 50 km2 groß ist, und auf dem insgesamt 33.000 Menschen parallel gearbeitet haben – und arbeiten, betont der Konzern in einer Pressemitteilung. Der Auftrag habe man in nur 27 Monaten von Vertragsunterzeichnung bis Fertigstellung abschließen können.

www.thyssenkrupp-elevator.com

Leserkommentare

nach oben