Freitag, 23. August 2019
LIFTjournal Logo

HelpyGSM und LiftTelefoon GSM-9000 sind eins

Die SafeSolutions GmbH möchte, dass ihre Kunden es einfach haben: "Daher haben wir ein Notruftelefon geschaffen, das als Kompletteinheit auf dem Kabinendach montiert wird."

/cache/images/safesolutions_esseti-f3b5fb77a5527d5354bfff890b0ebbdc.
Um die Norm zu erfüllen, kommt ein Kabelsatz mit Piktogrammen zum Einsatz, der sehr einfach in der Kabine angebracht werden kann. (Foto: © SafeSolutions GmbH)

Und weiter: "Fertig, inklusive Netzteil und Back-up Akku. Es sind keine Sprechstellen in der Kabine mit entsprechender Montage und Verkabelung notwendig."

Dank digitaler Lautstärkeregelung mit sehr guter Sprachqualität mit einem gemessenem Schallpegel von > 60 dB in einem Meter Abstand sei die Kommunikation sicher gewährleistet, erklärt das Unternehmen. Es werde der vorhandene Notruftaster verwendet. Falls gewünscht, könnten bis zu sechs Sprechstellen für den Maschinenraum oder Etagen angeschlossen werden.

Kein teures Zusatzgerät notwendig

Die Sprachnachrichten sind vorprogrammiert und werden aus einem Menü ausgewählt. Dabei können bis zu drei Sprachen gewählt werden, die nacheinander abgespielt werden. Bei Orten mit internationalem Publikumsverkehr sei das ein entscheidender Vorteil, erklärt SafeSolutions.

HandwerkFür die Programmierung aus der Ferne ist kein teures Zusatzgerät notwendig, denn für die Übertragung des fertigen Profils wird eine vom System erzeugte SMS verwendet. Falls erforderlich, kann auch ein Firmwareupdate aus der Ferne durchgeführt werden. Der Einsatz eines Technikers vor Ort entfällt somit.

Falls kein ausreichend starkes GSM-Signal über die ganze Schachtlänge vorhanden ist, kann das GSM-Modul getrennt und ortsfest angebracht werden. LiftTelefoon GSM-9000 auf des Basis des HelpyGSM verwendet die üblichen Protokolle, und ist daher einfach bei der Leitwarte aufzuschalten.

Weitere Lösungen

Selbstdiagnose? Fernüberwachung? Digitales Aufzugbuch? Lift4.0? "Alles mit drin. Eben eins und einfach", betont das Unternehmen.

Die Helpy-Familie biete darüber hinaus noch weitere Lösungen. Das Konzept "2W" (2 Wires) steht für diverse Erweiterungsmöglichkeiten über einen 2-Draht-Bus:
• Helpy 2W-TL ist für die Kabinendachmontage. Mit nur einem Gerät können bis zu neun Aufzüge mit bis zu 32 Sprechstellen an eine Telefonleitung angeschlossen werden.
• Helpy 2W-Q ist das auf der Oberfläche montierbare Wählgerät mit Edelstahl-Frontplatte und Taster, inklusive Sprachmodul und LEDs mit Bildsymbolen. Einsatzbereit über Festnetz und erweiterbar für GSM.

Signalübertragung über Mobilfunk GSM ist Standard und einfach. SafeSolutions bietet beide Geräte mit integriertem und überwachtem Akku:
• GSM600 macht aus der Telefonleitung eine GSM-Übertragung mit 2G.
• 4G.Evox überträgt kristallklare Sprache über LTE (4G) und garantiere eine extrem schnelle Datenübertragung. Integriertes WiFi gewährleiste vollständige Konnektivität und Flexibilität.

SafeSolutions und seine Partner bieten das Notrufgerät LiftTelefoon GSM-9000 zum Kauf oder zur Miete an.

www.safesolutions.de

Leserkommentare

nach oben