Dienstag, 20. November 2018
LIFTjournal Logo

Neue Hublift-Reihe für engen Raum

Das jüngste Produkt im stetig wachsenden Portfolio des nordhessischen Unternehmens Herkules Liftwerk GmbH ist die Hublift-Reihe MB Quattro.

/cache/images/herkules-liftwerk_quatro-final-34d9839fc579a1d479d25f81d10ef69d.
(Foto: © René Bartsch/Herkules Liftwerk GmbH)

Sie zeichnet sich vor allem durch ihre vier Antriebssäulen aus, die eine maximale Tragkraft von 500 kg möglich machen – und das auch auf engem Raum und in vermeintlich unwegsamen Nischen.

So können zum Beispiel schwere Elektro-Rollstühle samt Begleitperson problemlos befördert werden. Die MB Quattro Reihe fährt dabei in drei verschiedenen Modellen jeweils bis zu 1.100, 1.400 und 1.700 mm Hubhöhe auf.

Qualität und Sicherheit

Über allen Vorhaben des Herkules-Teams stehen Qualität und Sicherheit, betont das Unternehmen. So setze man im nordhessischen Kaufungen stets auf hochwertige Materialen und eine robuste Eleganz, sodass im Innen-, aber vor allem auch im Außeneinsatz eine langlebige Barrierefreiheit realisiert werden kann.

Wasserdichte, hochsensitive Sensortaster mit hohem Vandalismus-Schutz runden das Paket dabei in Sachen Bedienbarkeit und Komfort genauso ab, wie automatische Sicherheitsschranken, Übereck-Ausstieg und die Steuerbarkeit via Handy-App.

Als Ausgründung aus der Herkules Hebetechnik GmbH blickt Herkules Liftwerk auf über 20 Jahre Erfahrung in Entwicklung und Produktion von Rollstuhlhebebühnen zurück. So vereine man dieses Know-How mit der Innovationskraft eines ambitionierten Startups.

www.liftwerk.de

Leserkommentare

nach oben