Freitag, 23. August 2019
LIFTjournal Logo

Yaskawa Weihnachtsaktion: Hilfe für die Helfer

Mit ihrer diesjährigen Weihnachtsaktion unterstützt die Yaskawa Europe GmbH die weltweite medizinische Nothilfe der Organisation "Ärzte ohne Grenzen e.V." mit einer Summe von 15.000 Euro.

/cache/images/yaskawa_weihnachtsaktion2018-95eca8363c1023a3a78cded08e1b4017.
Spendenübergabe an Ärzte ohne Grenzen e.V. (von links): Anne Beermann (HR), Bruno J. Schnekenburger (COO), Birgit Schönharting (Ärzte ohne Grenzen), Manfred Stern (CEO) und Armin Schlenk (Marketing) (Foto: © Yaskawa Europe GmbH)

Birgit Schönharting, Projektmitarbeiterin von "Ärzte ohne Grenzen" in Deutschland, nahm den Scheck am 11. Dezember bei einer kleinen Feierstunde in der Eschborner Europa-Zentrale von Yaskawa entgegen.

"Mit diesem Engagement wollen wir am Ende eines erfolgreichen Jahres ein Zeichen setzen", erklärte Manfred Stern, CEO von Yaskawa Europe in diesem Rahmen. "Denn als Technologiekonzern fühlen wir uns der Gesellschaft besonders verpflichtet."

Nothilfe in Krisenregionen

Mit einer Spende von 15.000 Euro kann "Ärzte ohne Grenzen" zum Beispiel in der Krisenregion Bangladesch über drei Monate lang 62.500 Menschen mit sauberem Trinkwasser versorgen. Die Summe umfasst das notwendige Material zur Aufbereitung und Bereitstellung des Wassers wie Chlor, Wassertanks, Pumpen und Zapfhähne.

"Auch dank dieser Spende können wir Menschen in Not in rund 70 Ländern weltweit helfen und Leben retten", sagte Birgit Schönharting von "Ärzte ohne Grenzen" bei der Scheckübergabe.

Die Mitarbeiter von "Ärzte ohne Grenzen" leisten jährlich mehr als zehn Millionen medizinische Behandlungen. Sie haben im vergangenen Jahr zum Beispiel rund 2,5 Millionen Malaria-Patienten behandelt und mehr als 260.000 mangelernährte Kinder versorgt. 1999 wurde "Ärzte ohne Grenzen" für sein Engagement mit dem Friedensnobelpreis geehrt.

www.yaskawa.eu.com
www.aerzte-ohne-grenzen.de

Leserkommentare

nach oben