Montag, 16. September 2019
LIFTjournal Logo

Aufzugnotruftelefon: Normkonform umrüsten

Am 31.12.2020 endet die Übergangsfrist: Ab dann muss im Fahrkorb ein wirksames Zweiwege-Kommunikationssystem installiert sein, über das ein Notdienst ständig erreicht werden kann.

/cache/images/Aufzugnotruf_Norm-8f1fa3a67c85703d65e330060b07f3ca.
(Foto: © Telecom Behnke)

Mit dem neuen Behnke Aufzugnotruftelefon ist eine normkonforme Umrüstung möglich. Die sichtbaren Signale sind von der Höhe so angeordnet, dass eine optimale Bedienung und Visibilität gewährleistet wird, erklärt der Hersteller.

Entsprechend der neuen Norm dienen die Piktogramme sowohl der Signalisierung von Anrufen als auch der Störungsanzeige von nicht abgeschlossenen oder fehlerhaften Routinetests.

In modernen Aufzügen kann die Hinterbau-Variante zum Einsatz kommen. Vorhandene Taste und Piktogramme werden in der Kabine gemäß EN 81-28 an die Aufzugnotrufsprechstelle angeschlossen.

www.notrufzentrale-behnke.de

Leserkommentare

nach oben