Montag, 16. September 2019
LIFTjournal Logo

TranSys: Facelift für das Kraftpaket

Kone bietet jetzt den TranSys mit rund 300 neuen Design- und Technikoptionen an. Der Aufzugtyp ist für große Personenmengen, Lasten und als Bettenaufzug konzipiert.

/cache/images/kone_citti-park_flensburg_bild22-e774cdbc6bd54614a694581566c0fcae.
Schön und stark: Zwei TranSys-Lastenaufzüge mit je 4.000 kg Nennlast in einem Flensburger Einkaufszentrum (Foto: © Kone)

Architekten und Investoren können jetzt über verschiedene Aufzugtypen hinweg durchgehende Farb- und Designkonzepte realisieren – auf Basis fertiger Designpakete oder durch freie Kombination von Designelementen.

Einer der Schwerpunkte beim Einsatz des Aufzugtyps Kone TranSys sind große Supermärkte und Einkaufszentren. Dort befördert der Aufzugtyp bis zu 5.000 kg beziehungsweise 66 Personen zwischen Parkflächen und Verkaufsebenen.

Flexible Einsatzmöglichkeiten

Ein weiterer Schwerpunkt sind Alten- und Pflegeheime, Seniorenresidenzen und Kliniken. Sie nutzen den Kone TranSys als Bettenaufzug mit 1.600 kg Nennlast. "Betreiber setzen verstärkt auf eine abgestimmte Farbgebung der Kabinen, um beispielsweise Demenzkranken die Orientierung innerhalb des Gebäudes zu erleichtern", erklärt Christian Baunach, Leiter des Geschäftsbereichs Neuanlagen Kone Deutschland.

HandwerkDazu kommen die unzähligen Anwendungen überall dort, wo robuste "Lastenesel" gebraucht werden so wie auf Deutschlands höchstem Berg: der Zugspitze. Bei den technischen Optionen – Fahrkorbgrundrisse, Türsysteme, Schachtkopf- und Grubenmaße, Steuerungsoptionen – gibt es nun ebenfalls ein erweitertes Angebot.

So kann der TranSys nun als Feuerwehraufzug eingesetzt werden. Auch ein verkürzter Schachtkopf ist möglich – ebenso wie prädiktive Wartung durch Anschluss der Anlage an 24/7 Connect und damit an die Service-Cloud von Kone.

www.kone.de

Leserkommentare

nach oben