Montag, 18. November 2019
LIFTjournal Logo

40 Jahre Stingl GmbH: Es begann im Kellerraum…

Die Stingl GmbH vereinigt viele Kompetenzen und Angebote unter einem Dach. Das Familienunternehmen aus Obersulm feiert 2019 sein 40-jähriges Bestehen.

/cache/images/stingl_unternehmen-43865fc6d3335a58ac487463e166e691.
1979 machte sich Leonhard Stingl selbstständig. Seither entwickelt sich das Familienunternehmen kontinuierlich weiter. (Foto: © Stingl)

Stingl ist inzwischen One-Shop-Lieferant für Komponenten im Aufzugsbau, Experte für Befestigungstechnik und Schachtausrüstung, Spezialist für Sonderlösungen. Doch die erste Firmenzentrale – ein Kellerraum – war zwar klein.

Doch "umso größer war der Unternehmergeist und die reichhaltige, jahrzehntelange Vertriebs- und Konstruktionserfahrung in der Aufzugsbranche", so beschreibt das Unternehmen die eigenen Anfänge: 1979 machte sich Leonhard Stingl selbstständig. Seither entwickelt sich das Familienunternehmen kontinuierlich weiter.

Markt wird kurzfristig und termintreu beliefert

Die Stingl GmbH mit Sitz in Obersulm bei Heilbronn bedient die Kunden in Deutschland, fürs internationale Geschäft ist die Stingl Systems GmbH zuständig. Mit der weiteren Tochter Stingl Services GbR bietet das Unternehmen Lösungen für Steuerstellen, Bediengeräte, Endschalter und Kabelkonfektionierung.

HandwerkZu den vielen Kunden im In- und Ausland gehören Aufzugsfirmen, Bauunternehmen, industrielle Betreiber von Aufzugsanlagen, Facility-Management-Unternehmen sowie die Mineralölindustrie.

Längst engagiert sich die nächste Generation im Unternehmen: Bereits vor 27 Jahren traten die Kinder Alexander Stingl und Sabine Rothenburger in die Firma ein. "Vom großzügigen Obersulmer Büro- und Lagerkomplex aus – malerisch mitten im württembergischen Weinanbaugebiet gelegen – wird der Markt kurzfristig und termintreu beliefert", betont die Stingl GmbH.

Sicherheit in ihrer ganzen Vielfalt

"Wir kennen die Anforderungen unserer Kunden und bieten nicht nur hochwertige Standardprodukte an, sondern auch maßgeschneiderte, praxisgerechte Lösungen im Sonderbau" – so beschreibt Geschäftsführer Alexander Stingl die Bandbreite des Portfolios.

Jeder Aspekt von Sicherheit im Aufzug werde damit bedient: Teile, die an der Wandverschalung des Aufzugschachts befestigt werden müssen – zum Beispiel Ankerschienen, Gerüsthülsen und Deckenlastpunkte – liefert das Unternehmen nach eigenen Angaben just-in-time direkt auf die Baustelle. Auch mobile Gerüstbühnenlösungen, Schachtgrubenleitern, Schachtsicherungsprodukte und Befestigungsmittel für Personen und Lasten bietet Stingl an.

Produktangebot ständig erweitert und optimiert

Zum Standardsortiment gehören auch Lasthaken und Abdeckungslösungen für den Fahrtreppenbereich. "Wir erweitern und optimieren unser Produktangebot ständig", erklärt Alexander Stingl. "Damit reagieren wir nicht nur auf die sich ändernden Anforderungen des Marktes, sondern agieren vorausschauend im Hinblick auf bestehende und künftige Bedürfnisse unserer Abnehmer."

Zu diesen Lösungen gehören inzwischen auch energiesparende LED-Beleuchtungssysteme, Schachtentrauchungslösungen oder Aufzugskabinenschutzauskleidung, mit der zum Beispiel Umzugstransporte beschädigungsfrei mit dem Lift durchgeführt werden können.

www.stinglonline.de

Leserkommentare

nach oben