(Foto: © Giovenzana)

Neue Inspektionsbox für das Fahrkorbdach

Aktuelles

Giovenzana hat eine neue Inspektionsbox für das Fahrkorbdach entwickelt. Ziel war es, die sicherste und modernste Hängesteuerung zu entwickeln, die den Vorschriften entspricht und außerdem einige der Sicherheitsprobleme von Außendiensttechnikern berücksichtigt.

Hängesteuerungen dieser Art werden verwendet, wenn die Lichtverhältnisse nicht optimal sind oder ein Ausfall der Beleuchtung verhindert werden soll. Daher verfügt die GM345 über zwei helle LED-Leuchtbänder, die in die Oberseite der Box eingegossen sind.

Dies ermöglicht eine zusätzliche gezielte und dennoch flexible Beleuchtung, ob in der Grube oder auf dem Fahrkorbdach. Das eingebaute LED-Leuchtband trägt zur Sicherheit des Bedieners bei und funktioniert auch als Backup-Batterie für den Fall eines Stromausfalls. Es arbeitet mit austauschbaren und wiederaufladbaren Ni-MH-AA-Batterien und garantiert bis zu sieben Stunden leistungsstarke Beleuchtung. Die Helligkeit beträgt im Normalbetrieb mehr als 350 Lux und im Falle eines Batterie-Backups mehr als 150 Lux.

Außerdem können die Leuchtbänder so angepasst werden, dass sie optische Warnhinweise geben, ihre Farbe je nach Status ändern oder einfaches Licht bereitstellen. Der neue farbige Tasterschutz stellt eine zusätzliche Verbesserung der Sicherheit besonders bei geringer Beleuchtung dar.

"Äußerst benutzerfreundlich"

Die flexible, tragbare Hängesteuerung weist außerdem alle Merkmale auf, für die Giovenzana im Bereich der sicheren Aufzugsteuerungen bekannt ist. Durch die mechanisch arbeitenden, selbstüberwachenden Kontakte am Nothalt-Schalter ist das Gerät für Sicherheitsanforderungen gemäß SIL3 (Safety Integrity Level) zertifiziert. Ein Abbrechen des Stoppschalters führt dazu, dass das Gerät sofort in den "Stop"-Zustand wechselt.

Nach Angaben von Giovenzana bietet der Inspektionsschalter mit Zwangsöffnung und SIL3-Zertifizierung ein ebenso hohes Maß an Sicherheit. Das Gehäuse besteht aus thermoplastischem, schwer entflammbarem ABS-V0-Material mit einem hohen Grad an Schlagfestigkeit.

Die internen Kontakte sind vibrationsfest und entsprechen den Vorgaben der weltweiten Vorschriften für Aufzugssicherheit. "Dieses Bediengerät ist durch sein sehr ergonomisches Design und die Leichtbauweise leicht zu handhaben und äußerst benutzerfreundlich", so das Unternehmen. Alle Gravuren werden mit Laser ausgeführt und sind somit kratzbeständig.

Keine Probleme bei der Installation

Die Inspektionsbox kann mit beliebigen Steckern sowie mit europäischen oder UK-Fehlerstromschutzeinrichtungen ausgestattet werden. Ebenso ist die GM345 mit verschiedenen Steckdosentypen erhältlich, um ihren Einsatz auf verschiedenen Märkten weltweit zu gewährleisten.

Außerdem bietet Giovenzana einen Anpassungsservice für die Generierung dedizierter Codes an, die z. B. die Verdrahtung oder die kundenspezifische Anpassung der Anzahl und Art der elektrischen Kontakte umfassen: "Wir produzieren und liefern vorverdrahtete und zu 100 Prozent getestete maßgeschneiderte Lösungen, so dass bei der Installation vor Ort keine Probleme entstehen."

Weitere Informationen: giovenzana.com