(Foto: © Creative Software)

Neue Software-Module für die Aufzugsbranche

Aktuelles

Die Creative Software Team GmbH entwickelt Software für die Aufzugsbranche. Sie bietet jetzt ein neues Vertrags- und Planungsmodul, eine Wartungs-App und ein Infoportal.

Konzentrierte sich die Entwicklung bei dem Unternehmen in Landshut zunächst hauptsächlich auf Software für den Handel mit kompletten Aufzugsanlagen und Komponenten sowie die Anbindung von Kalkulationstools für Kunden, sind jetzt Module für Montagefirmen hinzugekommen.

Foto: © Creative SoftwareFoto: © Creative Software

Vertragsmodul:
Hier werden die Verträge zu den Aufzugsanlagen verwaltet. Zu jeder Anlage können neben den für die Verwaltung benötigten Daten, technische Informationen mit frei definierten Feldern hinterlegt werden. Wartungsaufträge, Abrechnungen und Aufgaben für die Monteure können individuell in einem Zeitplan hinterlegt und abgerufen werden.

Planungsmodul:
Wartungsaufgaben, die aus dem Vertragsmodul generiert wurden, aber auch manuell angelegte Aufgaben oder Störungseinsätze können hier verwaltet werden. Für die Einsätze gibt es Checklisten, die individuell angepasst werden können. Eilige Notfalleinsätze können mit allen notwendigen Informationen als Aufgabe an den jeweiligen Monteur geschickt werden.

Wartungs-App:
Die Wartungs-App ist das Kommunikationsmittel des Monteurs. Hier sieht er seine geplanten Aufgabe und erhält für eilige Service-Einsätze die Infos per Push-Benachrichtigung. Nach Abschluss der Arbeiten wird das Formular (Wartungsbericht, Regieschein, etc.) vom Monteur und Kunden unterschrieben und online an das Backoffice übermittelt. Es steht dann im Planungsmodul zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung.

Foto: © Creative SoftwareFoto: © Creative Software

Info-Portal:
An dieser Stelle können alle Informationen zu einer Anlage hinterlegt werden (z.B. Handbücher, Montageanleitungen, Zustandsberichte, Wartungsberichte). Muss ein Monteur für einen Kollegen einspringen, findet er hier alle benötigten Informationen. Bestimmte Unterlagen können auch für Endkunden frei gegeben werden, so dass z.B. Wartungsberichte nicht mehr extra versendet werden müssen.

Da die Module auf die gleiche Daten-Basis zurückgreifen, empfiehlt Creative Software, sie gemeinsam einzusetzen. Das ist aber nicht zwingend: Da der Aufbau modular ist, kann auch jedes Modul einzeln genutzt werden.

Weitere Informationen: softwarefueraufzugsfirmen.de