Dienstag, 18. Dezember 2018
LIFTjournal Logo

E2 Forum: Zukunftsthemen für den Aufzugbau

Die Leitthemen des E2 Forum, das jetzt in Frankfurt seine Premiere feierte, lauteten: Innovation, Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Gebäude von morgen.

/cache/images/e2-forum_aufmacherfoto-e9d6062b5026d076a19fc4a7adfba9f2.
Wolfgang Marzin (Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt GmbH), Roberto Zappa (Präsident der European Lift Association ELA), Iris Jeglitza-Moshage (Geschäftsleitung der Messe Frankfurt), Sascha Schmel (Geschäftsführer Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen im VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.) und Albert Schenk (Vorsitzender des Vorstands VDMA). (Foto: © Messe Frankfurt Exhibition GmbH / Sandra Gätke)

Insgesamt 34 ausstellende Firmen konnten auf der Konferenz den rund 420 Besuchern innovative Lösungskonzepte vorstellen und in Dialog mit den Planern, Architekten und Betreibern treten.

Engineering, Design und Nachhaltigkeit

HandwerkDie Digitalisierung von Gebäuden bringt große Veränderung auch für die Transportwege mit sich: Aufzüge und Fahrtreppen müssen in moderne Hotels, Wohnblocks oder Firmenhochhäuser integriert und unter neuen Kosten- und Energievorgaben konzipiert werden.

"Die Architektur muss die vertikale und horizontale Beförderung integrieren und mitdenken", forderte der renommierte Architekt Professor Dr. Werner Sobek in der Eröffnungsrede des E2 Forums Frankfurt. "Architektur der Zukunft heißt bereits heute Engineering, Design und Nachhaltigkeit im urbanen Raum", sagte er zu Beginn der zweitägigen Fachkonferenz, die sich den Zukunftsthemen der Aufzugs- und Fahrtreppenindustrie widmete und Lösungswege aufzeigte.

Innovationen im Urbanisierungsprozess

"Gemeinsam mit der Messe Frankfurt haben wir ein im Ausland erfolgreich etabliertes Konferenz- und Innovationsforum nach Deutschland geholt", lobte Albert Schenk, Vorsitzender des VDMA Fachverbandes Aufzüge, zu Beginn der Veranstaltung.

Thematisiert wurden auf dem E2 Forum auch "Building Information Modeling" (BIM) aus Sicht der Auftraggeber; der Aufzug in der Gebäudeplanung; Regeln und Vorschriften bei der Planung von Aufzügen; Digitalisierungskonzepte mit den Herausforderungen durch Cloudbasierte Lösungen oder IoT-Anwendungen im Gebäude; Anforderungen an die Energie- und Kosteneffizienz sowie an Instandhaltungskonzepte.

HandwerkDas Spannungsfeld zwischen Design für die Stadt der Zukunft und Innovationen im Urbanisierungsprozess wurde am zweiten Konferenztag beleuchtet.

Messe Frankfurt und VDMA kooperieren

Die Konferenzinhalte wurden von den Architektenkammern in den sechs Bundesländern Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Schleswig-Holstein als Fortbildungsmaßnahme anerkannt.

Das nächste E2 Forum Frankfurt findet im September 2020 wieder in Frankfurt am Main statt. Kooperationspartner ist der VDMA-Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen, der auch die Konferenzinhalte verantwortet.

E2 Forum Frankfurt

Leserkommentare

nach oben