Dienstag, 20. November 2018
LIFTjournal Logo

Neue und profitable Form von Service und Wartung

Schindler Ahead, die digitale Plattform zur Vernetzung von Aufzügen und Fahrtreppen, wurde als Best-Practice-Innovation in den Jahresbericht des Zentralen Immobilien Ausschusses (ZIA) aufgenommen.

/cache/images/schindler_hannover-messe-2018-e792e4aee3e95f37c6fb5eeef6bc96da.
Die DoorShow, ein Werbe- und Informationsmedium für Aufzugtüren, macht das Warten vor dem Aufzug zum Erlebnis. (Foto: © Schindler)

Bereits zum zweiten Mal hat der Innovation Think Tank des ZIA den Innovationsbericht der Immobilienwirtschaft veröffentlicht. Darin werden wegweisende Impulse von Vorreitern der Branche erwähnt.

Schindler stach unter insgesamt 80 Kandidaten vor allem durch seine neue, effizientere und profitable Form von Service und Wartung hervor. Das überzeugte die zehnköpfige Jury unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Russo. Insgesamt wurden 26 Best-Practice-Innovationen in den diesjährigen Bericht aufgenommen.

Schöner Warten mit der DoorShow

Mit der digitalen Plattform Schindler Ahead soll der Aufzug zum Kommunikationsmedium werden. Im Fokus stehen die DoorShow, ein Werbe- und Informationstool für Aufzugtüren sowie weitere digitale Services, die das Warten vor dem Aufzug zum Erlebnis machen sollen und Gebäudebetreiber in Echtzeit über den Status ihrer Anlagen auf dem Laufenden halten.

Darüber hinaus soll das System die Zuverlässigkeit der Anlagen optimieren, weil durch die Anbindung an das Internet Daten direkt analysiert und Probleme beispielsweise bereits vor dem Auftreten antizipiert und behoben werden können.

www.schindler.de

Leserkommentare

nach oben