Donnerstag, 20. Juni 2019
LIFTjournal Logo

Aufzugsbranche: Welche Folgen hat der Brexit?

Wenn der Brexit kommt, ist auch die Aufzugsbranche – unter anderem mit der Aufzugs- und Maschinenrichtlinie – betroffen. Zwei Verbände haben Informationen zusammengestellt.

/cache/images/fotolia_brexit-3ddfcbc0180f3eb7b77a9438d3cf7244.
(Foto: © Matt Gibson/Fotolia)

Der deutsche Verband VFA-Interlift und die europäische ELA haben für die Aufzugsbranche wichtige Informationen zum Brexit zusammengestellt.

Der Verband für Aufzugstechnik (VFA) hat für seine Mitglieder wichtige Unterlagen online (passwortgeschützt) bereitgestellt und schreibt in einer aktuellen Pressemitteilung:

"Am 22. Januar 2018 wurde eine Mitteilung der Europäischen Kommission über den Austritt des Vereinigten Königreichs und die EU-Vorschriften für den Bereich der Industrieprodukte veröffentlicht.

In dieser EU-Mitteilung werden die Folgen eines Hard-Brexits zum 30. März 2019 beschrieben. Betroffen ist u.a. auch die Aufzugsbranche mit der Aufzugs- und Maschinenrichtlinie.

Insbesondere weisen wir auf Absatz 2 hin:

  • Gemäß den Produktvorschriften der Union müssen Notifizierte Stellen in einem Mitgliedstaat ansässig und von einer Notifizierenden Behörde eines Mitgliedstaats benannt sein, um die Konformitätsbewertungsaufgaben wahrnehmen zu können. Daher verlieren Notifizierte Stellen im Vereinigten Königreich ab dem Austrittsdatum ihren Status als Notifizierte Stellen in der EU.
  • Es wird empfohlen, dass man die Marktzulassungsbescheinigung, wie Baumusterprüfbescheinigung, die von einer Notifizierten Stelle im Vereinigten Königreich ausgestellt wurde, vor dem Austrittsdatum von einer Notifizierten Stelle in der EU-27 bestätigen lässt. Mit dieser neuen Marktzulassungsbescheinigung kann man die Konformität der in Verkehr gebrachten Produkte ab dem Austrittsdatum nachweisen.
  • Weiterhin gibt es eine EU-Mitteilung vom 01. Februar 2019 in englischer Sprache hinsichtlich Fragen und Antworten zum Austritt des Vereinigten Königreichs. Hier wird u.a. in Punkt D auf den Transfer von Zertifikaten eingegangen.
  • Des Weiteren liegen folgende Informationen vor: – Beziehung Schweiz – Vereinigtes Königreich nach dem Brexit (Handelsabkommen) – Informationen vom UKAS, der nationalen Akkreditierungsstelle des Vereinigten Königreichs."

Informationen aus Europa

Auch der europäische Verband der Aufzugsbranche, die European Lift Association (ELA) ist aktiv geworden. Sie hat auf ihrer Website einen Artikel unter der Überschrift "Brexit update from LEIA" von Nick Mellor veröffentlicht.

Er ist Managing Director der LEIA – der britischen Aufzugsverbands "Lift and Escalator Industry Association". Mellor geht unter anderem darauf ein, welche Folgen es für die Aufzugsbranche hat, wenn Großbritannien die EU ohne "Deal" verlässt.

www.vfa-interlift.de
www.ela-aisbl.eu

Leserkommentare

nach oben