Dienstag, 16. Juli 2019
LIFTjournal Logo

Rollenführungen sind und bleiben wichtig!

"Gleit- und Rollenführungen sind für einen Aufzug nach wie vor äußerst wichtig sind und dies auch in Zukunft, trotz aller Fortschritte in der Entwicklung", betont ETN-Geschäftsführer Horst Eichler.

/cache/images/rollenfuehrungen_GG__RS__FK-939fcb23d357141dcca4f34db959351c.
(Foto: © Horst Eichler)

Gleitführungen sind die meist verwendete Form. Es gibt sie vermutlich schon seit ein paar tausend Jahren, sie wurden hauptsächliche Einsatz im Bergbau eingesetzt. Rollenführungen sind die Komfortausführungen bei Aufzügen.

Mit Beginn des Baus höherer Gebäude wuchs die Bedeutung der Rollenführungen durch die Länge der Förderwege und die gewünschte und benötigte höhere Geschwindigkeit.

Rollenführungen sind jedoch nicht nur für schnellere Aufzüge, sondern auch in den verschiedenen Varianten für ruhigeren, leiseren und erschütterungsfreieren Transport einsetzbar. Selbst die einfachste Ausführung mit fest verbundenen Rollen auf Böcken ergibt einen komfortablen Lauf durch den elastischen Rollenbelag je nach Härte (Shore A).

Schiebeführung für das einfache Einstellen der Rollen

Der Belag der Rollen in anspruchsvollen Ausführungen ist aus VU® (Vulkollan), und wird von ETN generell verwendet. Vulkollan® ist ein hochelastisches Polyurethan mit einer für Elastomere besonders hohen Belastbarkeit, je nach Härte der Beläge, bei gleichzeitig besonders guter Rückstell- und Abriebfähigkeit.

Dieser Werkstoff gleicht je nach Härte des Belages Schienenunebenheiten und Versätze der Schienen und Rauigkeit sehr gut aus, besser als dies eine Gleitführung kann oder preiswerte Produkte mit Belägen aus Gummi oder PU auf Basis Desmodur 44.

Die von ETN verwendeten Böcke aus Alu oder Stahl haben eine Schiebeführung für das einfache Einstellen der Rollen.

Durchmesser und Breiten können angepasst werden

HandwerkEntgegen sonst üblicher Verwendung von Excentern stehen die Tragrollen hier immer parallel gegenüber. Die Beläge können, da von Hand angedrückt, nicht gequetscht werden, dies verhindert erheblichen Verschleiß sowohl an den Rollen als auch an der gesamten Anlage.

Neben den starren Rollenführungen, die von ETN unter der Bezeichnung FK für den Fahrkorb und GG für die Gegengewichte geführt werden, gibt es die spezielle Variante RS für Rucksackrollenführungen.

Bei den Böcken (Haltern) der Rollenführungen unterscheidet ETN Ausführungen aus Alu oder Stahl und in besonderen Fällen sogar aus Edelstahl. Die Rollen haben je nach Bedarf Kerne aus Stahl, Edelstahl oder wie in den meisten Fällen aus Aluminium.

Die VU-Beläge haben je nach Verwendung Härten zwischen 65° Shore A bis 98° Shore. Durchmesser und Breiten der Rollen können an fast jeden Bedarf angepasst werden. Alle Rollen haben bei ETN ein Präzisionskugellager. Nahezu alle Beläge sind überdreht oder überschliffen für eine hohe Rundlaufgenauigkeit.

Federn verursachen keine Nachschwingungen

HandwerkDie Ausführungen RFG (Rollenführung gefedert), RFGK (Rollenführung gefedert klein), RFGW (Winkelrollenführung gefedert) und natürlich die Tandemrollenführung TRF steigern den Komfort der genannten Teile durch Verwendung von elastischen Federn zum Ausgleich von Schienenstößen und Unebenheiten auf den Schienen sowie unbeabsichtigten Schwingungen. Voraussetzung sind immer gut mittig aufgehängte Aufzüge.

ETN verwendet ausschließlich Federungen, bestehend aus einer elastischen Zwischenlage pro Rolle aus Vulkollan®, sowohl zellig als auch homogen oder beides gemischt. Sie sind leicht einstellbar für jeden Monteur ohne zusätzliche Einbauhilfen. Die Federn verursachen keine Nachschwingungen, wie dies bei Stahlfedern immer der Fall ist.

Jede Rolle kann einzeln eingestellt werden

HandwerkBei den Rollenführungen (RFG; RFGK; RFGW) mit je drei Rollen kann jede Rolle einzeln eingestellt werden und bei den Tandemrollenführungen (TRF) mit sechs Rollen ist jede, wie bei Luxusautos einzeln gefedert, ohne sonst übliche Wippen mit zwei Rollen. Diese Ausführung ist besonders geeignet für komfortablen, geräuscharmen, schwingungsfreien und auch schnellen Transport bis ca. 8 m/sec.

TRF bietet sich besonders an für Krankenhausaufzüge, wie bereits häufig verwendet, für Hotels, Verwaltungsgebäude aller Art, Hoch- Konzerthäuser oder ganz einfach dort wo hoher Komfort erwünscht ist.

www.etn-shop.com

Leserkommentare

nach oben