Montag, 16. September 2019
LIFTjournal Logo

Normungsexperten trafen sich in Frankfurt

Nach New Delhi war diesmal der VDMA in Frankfurt der Veranstaltungsort der Plenarversammlung der ISO/TC178 "Aufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige".

/cache/images/iso-tc178_plenarversammlung-6bd1bfa0bad34da9c24a43e61199ae81.
Der VDMA in Frankfurt war in diesem Jahr Gastgeber der Plenarversammlung der ISO/TC178 "Aufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteige". 55 Teilnehmer aus 22 Ländern waren in die hessische Landeshauptstadt gekommen. (Foto: © Ulrike Lotze)

Es war die erste Sitzung des neuen Chairmans Dr. Gero Gschwendtner. Als Highlight bezeichnete er die Übernahme der EN 81-20 und EN 81-50 im März 2019 als ISO 8100-1 und ISO 8100-2.

Alle 18 Monate findet gemäß den ISO-Regularien die Plenarversammlung des Technischen Komitees TC178 "Aufzüge, Fahrtreppen und Fahrsteigen" statt. Nach der letzten Plenarversammlung im Oktober 2017 in Neu-Delhi/Indien trafen sich turnusgemäß im April 2019 alle ISO-Delegierten in den Räumen des VDMA in Frankfurt. Gastgeber und Veranstalter war der DIN Normenausschuss Maschinenbau, der vom VDMA getragen wird.

An der zweitägigen Veranstaltung nahmen 55 Delegierte aus 22 Ländern teil, darunter auch Teilnehmer aus den USA, Indien, Malaysia, China und Australien und Vertreter aus anderen Verbänden wie der ELA, PALEA, SBS.

Drei Arbeitsgruppen des TC178

Diese Versammlung war auch die erste Sitzung des neuen Chairman Dr. Gero Gschwendtner (Österreich), der die Nachfolge von dem in den Ruhestand gegangenen Christian de Mas Latrie (Frankreich) angetreten hat.

Zur Bildergalerie Vorausgegangen waren dreitägige Sitzungen von drei Arbeitsgruppen des TC178. Die Arbeitsgruppe ISO/TC178/WG4 beschäftigt sich mit dem Thema der Sicherheitsanforderungen und Risikobeurteilungen. Daneben traf sich die Arbeitsgruppe ISO/TC178/WG6. Sie befasst sich mit speziellen Fragen zu Aufzugsanlagen wie etwa Standardabmessungen, zum Brandschutz oder Verkehrsberechnungen.

Als letztes traf sich die Arbeitsgruppe ISO/TC178/WG5, die sich mit Fahrtreppen und Fahrsteigen beschäftigt. Hier wurden die Arbeiten an der ISO/TR 14799-2 "Vergleich der weltweiten Normen für Fahrtreppen und Fahrsteigen" fortgesetzt.

Daneben gibt es im TC178 noch weitere aktive Arbeitsgruppen, dazu gehören:
• ISO/TC178/WG2: Führungsschienen
• ISO/TC178/WG8: Elektrische Anforderungen an Anlagen
• ISO/TC178/WG10: Energieeffizienz von Aufzügen und Fahrtreppen, Fahrsteigen
• ISO/TC178/WG11: Methoden zur Verbesserung der Sicherheit an bestehende Personen- und Lastenaufzüge

Bei der letztgenannte Arbeitsgruppe ISO/TC178/WG11 wurde Dr. Gerhard Schiffner von thyssenkrupp Elevator als Vorsitzender und Dieter Unger vom VDMA als Sekretär zur Fortführung der Arbeiten durch eine Resolution bestätigt.

Ergebnisse werden auf nächster Plenarversammlung vorgestellt

Highlight der Versammlung war die Verkündigung, dass die EN 81-20 und EN 81-50 im März 2019 als ISO 8100-1 und ISO 8100-2 übernommen wurden. „Das ist eine der größten Erfolge, die wir mit der ISO 178 erreicht haben“, erklärt Chairman Dr. Gschwendtner. Die ISO Normen sollen am 30. September 2019 publiziert werden.

Die einzelnen Arbeitsgruppen werden in den nächsten Monaten unter anderem an der Fortführung der Überarbeitung der Normen und der Fortführung der Umstrukturierung der ISO Normen arbeiten. Die Ergebnisse werden schließlich in der in 18 Monaten stattfindenden nächsten Plenarversammlung vorgestellt. Diese wird im Oktober 2020 von der chinesischen Normungsorganisation SAC ausgerichtet.

Von Dieter Unger/VDMA

www.iso.org/committee/53970.html

Weitere Bilder von der Plenarversammlung der ISO/TC178 sehen Sie in unserer Fotogalerie.

Leserkommentare

nach oben