Montag, 16. September 2019
LIFTjournal Logo

Meiller: Erfolgreiche Kapazitätserweiterung

Ein unerwartet hoher Auftragseingang und die damit verbundene hohe Auslastung in der Produktion haben 2018 die Lieferzeiten bei Meiller Aufzugtüren stark erhöht. Meiller hat deshalb seine Kapazitäten erweitert.

/cache/images/meiller_aufzugtueren_salvagnini-blechbearbeitungslinie-6f845c1264d24b0a4f3f35fd80dc2e22.
Salvagnini Blechbearbeitungslinie bei Meiller installiert. (Foto: © Meiller Aufzugtüren)

Bereits Ende 2017 begann Meiller mit der Planung. Ziel war es, die Lieferzeiten von neun bis zehn Wochen wieder auf das gewohnte Niveau zu senken und außerdem Wachstumsmöglichkeiten für das Unternehmen zu schaffen.

Dabei wurde schnell deutlich, dass die Fertigung auf der automatisierten Salvagnini Stanz-Biege-Anlage der Engpass, aber auch eine der Kernkompetenzen von Meiller ist. Deshalb wurden die Planung und Beschaffung einer weiteren Anlage in Angriff genommen.

Detaillierter Projektplan

Alle zogen an einem Strang: Die Gesellschafter, die Geschäftsführung und die Belegschaft stimmten sofort der hohen Investition zu, so dass bereits im April die neue Fertigungslinie bestellt werden konnte. Angesicht der besonderen Situation bei Meiller lieferte der Hersteller die Anlage bereits Ende November.

Für den Aufbau und die Inbetriebnahme der Anlage gab es einen umfangreichen und detaillierten Projektplan. Da die Anlagentechnik aber genauso komplex ist wie die Produkte von Meiller war die Inbetriebnahme keine kurzfristige Angelegenheit. Die endgültige Abnahme war deshalb erst Ende Februar möglich – allerdings genauso wie von Beginn an geplant.

Anlage mit drei Hauptkomponenten

HandwerkDie neue Anlage besteht im Wesentlichen aus drei Hauptkomponenten: einem Lagerturm MD, einer Stanz-Scher-Kombination S4Xe sowie einer automatisierten Biegemaschine P4lean.

Der automatisierte Lagerturm MD ermöglicht die Koordination und den Transport der für die verschiedenen Bearbeitungsprozesse benötigten Bleche bis 4m Länge automatisch und just in time.

Die Stanz-Scher-Kombination S4Xe besitzt einen Mehrfachstanzkopf, der mit bis zu 50 verschiedenen Werkzeugen belegt werden kann. Sie können durch einen jeweils eigenen hydraulischen Antrieb alle gleichzeitig arbeiten. In Zusammenhang mit der Winkelschere, die die Teile restgitterlos aus der Blechtafel ausschneidet, ist dies die schnellste und effizienteste am Markt befindliche 4m- Stanzmaschine.

Höchste Effizienz und Präzision

Mit dem Biegesystem P4lean für Kantlängen bis 3,2m Teilelänge hat Meiller eine hochmoderne, rein elektrisch betriebene Biegemaschine bekommen, die hauptzeitparallel ihr Werkzeug selbst rüstet, die Biegewinkel in Echtzeit korrigiert und auch sehr schmale Blechprofile durch eine Zusatzfunktion herstellen kann – optimiert und angepasst für die Aufzugtürenproduktion.

Diese drei Komponenten sind durch entsprechende Automatisierungstechniken miteinander verbunden, so dass im Prinzip aus einer Blechtafel fertig gekantete Teile entstehen, die sofort der Endmontage zugeführt werden können.

Dieser hohe Automatisierungsgrad in Kombination mit der parametrisierten Programmierung ermöglicht die Produktion von Aufzugtürenkomponenten in Losgröße 1 mit höchster Effizienz und Präzision.

Ausbau der Marktpräsenz

HandwerkDie neue Anlage bietet gegenüber der 13 Jahre alten Anlage bei Meiller weitere enorme Vorteile:
• 30 Prozent Geschwindigkeitssteigerung
• 66 Prozent weniger Stromverbrauch
• Keine Hydraulik in der Biegemaschine
• Automatisierte Winkelkorrektur beim Biegen
• Online OEE-Auswertung über Dashboard
• Automatisiertes Programmieren über 3D-Datenmodelle
• Teilebeschriftungssystem für papierlose Fertigung

Allein diese Vorteile belegen, wie stark sich die Technik bei dem Hersteller Salvagnini in dieser Zeit weiterentwickelt hat. Mit dieser Investition will Meiller den Rahmen für weiteres Wachstum und den Ausbau der Marktpräsenz schaffen – und das auf gewohnt hohem Qualitätsniveau.

Von Klaus Schafranietz

www.meiller-aufzugtueren.de

Leserkommentare

nach oben