Sonntag, 08. Dezember 2019
LIFTjournal Logo

DigiPara Liftdesigner Cloud: Schnellste Aufzugsplanung

Zusätzlich zu 2D-Zeichnungen fordern Architekten oft auch 3D-BIM-Modelle des Aufzugs. DigiPara bietet eine Plattform zur direkten Verwendung der passenden Bauteile in der Aufzugsplanung und -konstruktion.

/cache/images/digipara-ld_lod200-freisteller-b5598dbb6fc79b6fce99c35b48de8a08.
Vordefinierte und automatische Level of Development (LOD) unterstützen vereinfachte Modelle für die schnelle Vorplanung. (Foto: © digipara)

Auf der diesjährigen Interlift präsentiert sich DigiPara erneut als Experte für "Building Information Modeling (BIM)" im Aufzugsbau – mit Softwarelösungen für die Planung und Konfiguration von Aufzügen und Fahrtreppen.

Aufzugsfirmen und Planer sind durch ein zunehmend breites Angebot häufig mit der Auswahl der passenden Komponenten für Ihre Aufzüge überfordert. Zur gezielten Auswahl der richtigen Produkte stellt DigiPara eine neue Plattform zur Verfügung. Hersteller laden ihre aktuellen 3D-BIM-Daten in die DigiPara Liftdesigner Cloud und gewähren allen Aufzugsplanern und -konstrukteuren weltweit Zugriff.

Schnelle Vorplanung

Dadurch entfällt das aufwendige Aufbereiten und Versenden von STEP Modellen, die nicht vom Anwender konfiguriert werden können und keine LOI-Daten enthalten. Mit der DigiPara Liftdesigner Cloud können Aufzugsplaner zusätzlich unterschiedliche Level of Information (LOI) der BIM Daten wie Haupteigenschaften, Artikelnummern oder technische Dokumentation nutzen. Diese fließen vollautomatisch bis in das finale Aufzugsmodell für den Architekten.

Vordefinierte und automatische Level of Development (LOD) unterstützen darüber hinaus vereinfachte Modelle für die schnelle Vorplanung. Die Bauteil-Eigenschaften können jederzeit bearbeitet und komplette 3D-BIM-Modelle als IFC 4.0 exportiert werden.

Standardisierung: Chance für Komponentenhersteller

DigiPara stellt eine zunehmende Standardisierung bei der Aufzugsplanung fest, da vor allem in der Großindustrie bei Schindler, thyssenkrupp und Otis global mit DigiPara Software gearbeitet wird.

Bei der Modernisierung und bei Sonderkonstruktionen werden dort auch häufig Fremdkomponenten eingesetzt. Komponenten, die in der DigiPara Liftdesigner Cloud angeboten werden, können komfortabel eingeplant werden und unterstützen so den Komponentenvertrieb.

Insgesamt gibt es mehr als 8.000 DigiPara Liftdesigner Installationen weltweit – dazu zählen die Abonnements der kleinen und mittleren Unternehmen ebenso wie die Nutzer der Free Edition. Alle Anwender haben freien Zugriff auf die von den Herstellern bereitgestellten Bauteile.

Zielgruppe zu 100 Prozent erreichen

Die DigiPara Liftdesigner Cloud steht auch den Anwendern der kostenlosen DigiPara Liftdesigner Free Edition zur Verfügung. Dadurch können Komponentenhersteller ihre Zielgruppe zu 100 Prozent erreichen.

Um eine sichere Lieferkette zu garantieren, müssen unterschiedliche BIM-Anforderungen berücksichtigt werden. Durch das Laden des Gebäude-CAD-Modells in DigiPara Liftdesigner werden die genauen Gebäudestrukturen angezeigt. Neue Export-Optionen für das 3D-BIM-Modell ermöglichen das Anpassen der BIM-Eigenschafts-Daten mithilfe vordefinierter COBie-Parameter oder IFC 4.0 Export für verschiedene LOD- und LOI-Level.

Alle weiteren Funktionen der aktuellen Software präsentieren die BIM Experten von DigiPara auf der Interlift in Halle 7, Stand 7133.

de.digipara.com

Leserkommentare

nach oben