Donnerstag, 24. Oktober 2019
LIFTjournal Logo

Die Aufzug-USV neu gedacht

Kompakte und wartungsfreundliche Komplettlösung mit LiFePo4-Akku statt vieler Einzel-USVs: Mit der USV Lift 4500 will der Rottweiler USV-Spezialist ein kompaktes Multitalent auf den Markt bringen.

/cache/images/effekta_usv_lift_4500-ee06a7bac8f9980cedbcb2ee31259d11.
Die Effekta USV Lift 4500 denkt die Aufzug-USV neu und wartungsfreundlich. (Foto: © Effekta Regeltechnik)

Ein einzelner, kompakter und intelligent gesteuerter Lithium-Akku übernimmt im Falle eines Stromausfalls alle Funktionen.

Bei Stromausfall ohne Nothalt bis zur nächsten Station durchfahren, genug Strom für alle Notfall- und Kommunikationssysteme, besonders wartungsfreundlich: "Das sind nur einige der vielen Vorzüge, die die vermutlich erste Aufzug-USV mit sich bringt, die für alle zentralen Notfunktionen im Lift mit einem einzelnen Akku und der dazu passenden cleveren Steuerung auskommt", erklärt die Rottweiler Effekta Regeltechnik GmbH.

Die neue USV Lift 4500 sei eine Weltneuheit, sie will das Unternehmen erstmals auf der interlift 2019 (Halle 2, Stand 2027) der Öffentlichkeit präsentieren.

Weiterfahren trotz Stromausfall

Alfons Wahl, Fachplaner und Sachverständiger vom Planungsbüro Plan95 in Stuttgart, ist voll des Lobes für die Neuheit der Rottweiler, die mit der USV Lift 4500 vermutlich die erste Aufzug-USV auf den Markt brächten, die als Einzelgerät in dieser kompakten Bauweise so viel Leistung und Funktion mitbringe.

Handwerk"Weiterfahren trotz Stromausfall – und das ohne Nothalt, geringer Wartungsaufwand, da nur ein Akku für das gesamt Aufzugsystem, keine weiteren Akkus mehr nötig – auch kein sonstiger kleiner Akku. Das ist schon wirklich beeindruckend", so Wahl in seinem Resumée zu der Effekta-Neuheit.

Die USV-Einheit, die mit ihren kompakten Abmessungen ideal für die Schachtwand-Montage geeignet sein soll, ist mit einem langlebigen Lithium-Eisen-Phosphat-Akku ausgerüstet. Er kann gemeinsam mit der Steuerung die Funktionen aller bisher in Aufzugkabinen und -schächten verteilten Akkus für den Fall eines Notfalls übernehmen: Antrieb, Steuerung, Notruf, Notlicht, Ventilation oder Kabinenlicht sind so auch beim Blackout gewährleistet.

Nachlassen der Leistungsfähigkeit sofort bemerkt

Das für die Fahrgäste oft erschreckende ruckartige Abbremsen auf Null vor der Akku-gestützten Weiterfahrt zur nächsten Station soll damit entfallen. Die Batterieüberwachung und die Kommunikation via optionaler Schnittstelle zu einer Überwachungsstelle sollen dafür sorgen, dass ein Nachlassen der Leistungsfähigkeit des auf zehn Jahre Lebensdauer konzipierten Akkus sofort bemerkt wird.

"Ein hoher Wirkungsgrad, ein großes Spannungseingangsfenster und eine nahezu ideal sinusförmige Stromabgabe bei Powerfaktor 1,0 machen die USV Lift 4500 zu einem echten Benchmark unter den Aufzug-USVs", erklärt Effekta.

effekta.com

Leserkommentare

nach oben