Dienstag, 20. November 2018
LIFTjournal Logo

Neueste reflexionsfreie EMV-Messkammer

Im Rahmen kontinuierlicher Investitionen in Forschung und Entwicklung hat Invertek Drives eine der neuesten reflexionsfreien EMV-Messkammern in Empfang genommen.

/cache/images/invertech-drives_emv-messkammer-b3b432c960ddf3bc827a48e012525e62.
Ein Mitglied des Innovationsteams von Invertek Drives prüft einen Optidrive-Antrieb in der reflexionsfreien EMV-Messkammer. (Foto: © Invertek Drives)

Das Innovationsteam von Invertek mit Sitz in der weltweiten Zentrale und Fertigungsstätte in Welshpool, Powys (Vereinigtes Königreich), verwendet die Kammer im Rahmen des Entwicklungs- und Validierungsprozesses des Unternehmens.

Bedeutende Ergänzung

"Die reflexionsfreie Kammer stellt eine weitere bedeutende Ergänzung unserer Mess- und Prüfkapazitäten dar und ermöglicht uns eine effizientere Entwicklung und Validierung neuer Antriebstechnologien", so Dr. David Jones, Innovation Director bei Invertek.

"Um die elektromagnetischen Emissionen unserer Produkte präzise messen zu können, muss gewährleistet sein, dass jegliche elektromagnetischen Emissionen externer Quellen vollständig abgeschirmt sind und interne Reflexionen absorbiert werden." Eine reflexionsfreie Kammer – oder Absorberkammer – stellt genau diese Umgebung bereit.

Markteinführungszeit verkürzen

"Die Abmessungen der Kammer in Verbindung mit Einrichtungen wie EMI-Messempfänger, Antenne und Drehtisch ermöglichen die Durchführung von Messungen in Übereinstimmung mit internationalen Normen – eine Schlüsselvoraussetzung dafür, dass wir unsere Produkte für den weltweiten Verkauf zertifizieren können."

Dr. Jones fügt noch hinzu: "Im Endergebnis bedeutet dies, dass unser Innovationsteam EMV-Emissionsmessungen nun firmenintern und in regelmäßigeren Abständen während des Produktentwicklungszyklus vornehmen und somit die Markteinführungszeit des jeweiligen Produkts verkürzen kann."

www.invertekdrives.com

Leserkommentare

nach oben