Sonntag, 19. Januar 2020
LIFTjournal Logo

Aufzugslösungen auf Basis der Schubkettentechnologie

Auf der interlift 2019 präsentierte Serapid erstmalig einen voll funktionsfähigen Auto-Aufzug aus dem Produktportfolio der neuen Marke Serapid Lift Systems.

/cache/images/serapid_autoaufzug_aufmacherbild-4f71fa0f29b3539a37d6b1a82e82cba7.
Auf der interlift 2019 präsentierte Serapid erstmalig einen voll funktionsfähigen Auto-Aufzug. (Foto: © Christopher Böhm / Spectral New Media Production GmbH)

Mit einer Nutzlast von 5,0 Tonnen und einer reellen Abnahme nach EN 81 20 / 50 steht dieser Auto-Aufzug beispielhaft für eine komplett neue Baureihe von Lasten-, Auto-, LKW- und Sonderaufzügen. Er soll damit in den Schwerlastsegmenten der Aufzugstechnik neue und zukunftsorientierte Standards setzen.

Alle Aufzüge von Serapid Lift Systems arbeiten mit der Serapid Schubkettentechnik. Das heißt, die Antriebstechnik bildet eine besondere Art von Aktuatoren, die im eigenen Haus entwickelt und produziert werden.

Geringer Wartungsaufwand

Die Schubkettentechnik hat Vorteile gegenüber anderen Fördermethoden. Die Antriebe arbeiten rein mechanisch, sind auf kleinstem Raum zu installieren und beanspruchen die Bausubstanz im Betrieb praktisch nicht. Die Hubsäulen arretieren stufenlos und sind ohne Nachfedern im Millimeterbereich positionierbar.

HandwerkDabei funktioniert die Schubkettentechnik zuverlässig und erfordert nur geringen Wartungsaufwand, betont Serapid: "Ihre Robustheit und hohe Energieeffizienz macht sie zu einer nachhaltigen, umweltfreundlichen und zugleich wirtschaftlichen Lösung für jeden Anwendungsbereich der Aufzugstechnik." Die Schubkette ermögliche bei geringer Fördergeschwindigkeit, die gleiche Förderleistung wie konventionelle Systeme. Dabei brauche sie deutlich weniger Energie.

Alle Liftsysteme erfüllen die Standards der EN 81-Normenreihe. Das Standardprogramm decke ein umfassendes Spektrum an Förderleistung ab, sowie Plattformen und Kabinen in allen üblichen Größen. Dazu stehe eine große Auswahl an Oberflächenmaterialien, Tür-Varianten und Bedienelementen bereit, erklärt das Unternehmen.

Serapid wird auch Aufzugbauer

Außerdem steht Serapid Lift Systems in ständigem Dialog mit Architekten, Konstruktions­büros und Anwendern, um auch individuelle Lösungen für schwierige Umgebungen und besondere Anforderungen entwickeln zu können. Dazu gehört auch der Austausch alter Fördersysteme in bestehenden Bauten bei Modernisierung oder Restaurierung.

Mit der Schubkette verfügt Serapid Lift Systems über eine eigene, besonders leistungsfähige und flexible Aktuatorentechnik. Die Aufzüge sollen somit völlig neue Möglichkeiten für die Intralogistik in Gebäuden und Anlagen eröffnen.

Serapid trat bei der interlift erstmals mit einem eigenständigen Markenauftritt als "Serapid Lift Systems" auf. Damit will sich das Unternehmen – bisher Komponentenlieferant für verschiedene Industriezweige – jetzt zusätzlich als Aufzugbauer am Markt präsentieren und bietet ab sofort schlüsselfertige Lösungen an.

serapid.com

Leserkommentare

nach oben