Montag, 19. November 2018
LIFTjournal Logo

Gemeinschaftsbeteiligungen im Trend

Mit Riesenschritten geht es auf die Interlift 2017 zu. Mit gut 15 Prozent ist der Anteil neuer Aussteller unter den vorliegenden 350 Anmeldungen ungewöhnlich hoch.

/cache/images/interlift_vorschau1-00e919bfad2561791105e7bf295b9152.

Dazu kommen diejenigen Firmen, die zwei Jahre oder länger nicht mehr dabei waren – insgesamt mehr als 50 Aussteller. Von rund 150 Unternehmen, die über Gemeinschaftsbeteiligungen nach Augsburg kommen, geht die Projektleitung der interlift derzeit aus.

Vor allem kleineren Unternehmen bietet diese Form der Messeteilnahme den großen Vorteil, sich befreit von organisatorischen und administrativen Aufgaben ganz auf die Präsentation ihrer Produkte konzentrieren zu können.

Sonderkonditionen bei Lufthansa und Deutscher Bahn

HandwerkWie in den Vorjahren werden die umfangreichsten Beteiligungen aus China und Italien erwartet, auch die IHK Leipzig wird wieder eine Reihe ambitionierter kleinerer Unternehmen auf der interlift präsentieren.

Erstmals denken auch spanische Komponentenhersteller über eine mögliche gemeinsame Messeteilnahme nach. Neu dabei sein wird Turkish Machinery, ein mitgliederstarker türkischer Verband, der die Exportinteressen des türkischen Maschinenbausektors vertritt.

Erstmals zur interlift kommen Aussteller und Besucher der interlift, die per Lufthansa oder der Deutschen Bahn anreisen, in den Genuss von Sondertarifen dieser beiden Unternehmen. Nähere Informationen dazu bietet die Webseite der interlift.

VFA-Forum interlift 2017

Bereits jetzt hat eine große Anzahl von Vortragsvorschlägen aus dem In- und Ausland den VFA-Interlift e.V. erreicht. Bis zum Montag, 17. April, können Aussteller und Besucher noch die Gelegenheit nutzen, ihren Vorschlag für einen ca. 20-minütigen Fachvortrag vor dem internationalen Fachpublikum einzureichen - zu den Dauerbrennern Normung, Neue Produkte und Dienstleistungen, Internationale Märkte oder den aktuellen Themen Megacities - Lebensräume der Zukunft, Der Aufzug als Stil-Element in der Architektur, Smart Elevators 4.0, Arbeitsschutz und Qualifizierung als Schlüssel zur Nachwuchsgenerierung.

www.interlift.de

Leserkommentare

nach oben