Dienstag, 20. November 2018
LIFTjournal Logo

Made in Germany: der Homelift-Bausatz

Durch den patentierten 6:1 Linearachsen-Antrieb und eine fernbedienbare ECO-Steuerung können Aufzugbauer vom Wachstumsmarkt Homelift profitieren.

/cache/images/new-lift_homelift-bausatz1-1d6bbaabbd767417fa96609966eb46f0.
(Foto: © New Lift GmbH)

Jeder kennt sie: die Treppenlift-Anzeigen in Zeitschriften, die sich an ältere Zielgruppen richten. Auch in den sozialen Medien wie auf Facebook sind die Hersteller dieser Beförderungsmittel überaus aktiv. Kein Wunder, denn in dem Maß, in dem unsere Gesellschaft altert, wächst der Bedarf an Treppenliften.

Spezialist für Antriebstechnik

Umso erstaunlicher ist es daher auf den ersten Blick, dass deutsche Aufzugbauer dieses lukrative Segment bisher eher vernachlässigt haben. Doch gab es dafür gute Gründe: Zum einen waren Homelifte in der Vergangenheit deutlich teurer als Treppenlifte, entsprechend klein war die Zielgruppe. Zum anderen haperte es an der Antriebs- und Steuerungstechnik für diese Art von Aufzug. Wer deutsche Qualität wollte, hatte bisher das Nachsehen.

HandwerkMittlerweile jedoch hat sich eine Menge getan. Die Preisschere zwischen Treppen- und Homeliften schließt sich – Letztere werden erschwinglich und verlassen damit das Nischensegment. Zudem hat die Technik einen Quantensprung gemacht.

Das ist unter anderem der Verdienst des an der Mosel ansässigen Unternehmens Piconorm. Als Spezialist für Antriebstechnik hat die Firma einen Homelift-Bausatz entwickelt, der sich binnen weniger Stunden montieren lässt.

Patentiertes Antriebssystem

Kernstück dieses kompakten Wunderwerks ist der neu entwickelte, weltweit einzigartige 6:1 Linearachsen-Antrieb. Je nach Modell kann die Kabine dadurch bis zu einer Förderhöhe von zwölf Metern bewegt werden. Das patentierte Antriebssystem kommt übrigens ohne Hydrauliköl und Gegengewicht aus. Flachriemen dienen als Tragmittel und sind bei Auslieferung bereits abgelängt und aufgelegt. Der Antrieb ist nahezu wartungsfrei und – unter anderem dank galvanisierter Bauteile – ein Muster an deutscher Wertarbeit.

HandwerkAuch bei der Steuerungstechnik setzt man konsequent auf Made in Germany. Als erster deutscher Hersteller hat New Lift nicht nur die Homelift-Steuerung ECO entwickelt, sondern außerdem die dazugehörige App MyEco. So lässt sich der Lift über Mobilgeräte fernbedienen.

Hinter dem Homelift-Bausatz steht nicht nur deutsches Ingenieurskönnen, sondern er entspricht selbstverständlich auch den geltenden Vorschriften der Europäischen Maschinenrichtlinie (EN81-41), der EG Baumusterprüfung und den Anforderungen der CE-Prüfung. Auf diese Weise wollen Piconorm und New Lift das Fundament dafür legen, dass deutsche Aufzugbauer künftig im Homelift-Segment daheim sein werden.

www.newlift.de 
www.piconorm.com

Leserkommentare

nach oben